Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin
Besuchen Sie auch www.germanjournalsportsmedicine.com

Trainingsresistenz

Nonresponder, Low responder, Hardgainer: Was tun, wenn der Trainingseffekt ausbleibt?

Etwa jeder Fünfte scheint von sportlichem Training kaum oder zumindest deutlich weniger zu profitieren als andere. Diese Personen nennt man »Nonresponder«, »Low responder« oder »Hardgainer«. Die richtige Bewertung dieses Phänomens ist jedoch umstritten: Wie bemisst man "Trainingserfolg" genau und was steckt hinter ausbleibendem Trainingsresponse?

Krebsnachsorge

Implementierung eines dauerhaften gruppenbasierten Bewegungsangebotes für krebskranke Kinder und Jugendliche – Erfahrungen aus 5 Jahren

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Originalarbeit) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Corona-Restriktionen

Veränderungen des Bewegungsverhaltens und der gesundheitsbezogenen Lebensqualität bei Rehasportlern während der Covid-19-Pandemie

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Originalarbeit) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Evidenzlage

Sportverletzungen: Welche Präventionsmaßnahmen wirken?

Ein deutsch-luxemburgisches Team von Sportwissenschaftlern hat die aktuelle Evidenzlage für verschiedene Präventionsprogramme gesichtet. Ihr Fazit: Für die meisten verletzungsanfälligen Körperregionen existieren wirksame Methoden, die jedoch noch zu wenig genutzt werden.

Olympische Sommerspiele 2020

Einblicke in die orthopädische Akutversorgung in Tokio

Zum 6. Mal war die Bauerfeind AG in Tokio Partner eines Organisationskomitees bei Olympischen Spielen. Für die orthopädische Akutversorgung lieferte das Unternehmen Orthesen, medizinische Kompressionsstrümpfe und Einlagen. Ein Bericht über die Arbeit vor Ort.

Kardiologie

Intrakardiales Lipom in der Sportmedizin: ein klinischer Fallbericht

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Fallbericht) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Orthopädie

Sprunggelenkinstabilität: konservative Therapie und Einlagen

Sprunggelenksverletzungenn gehören zu den häufigsten Sportverletzungen, oft mit der Folge einer funktionalen Sprunggelenkinstabilität. Im Rahmen der konservativen Behandlung könnte eine Trainingstherapie in Kombination mit einer speziellen Einlagenversorgung ein neuer Ansatz sein.

Corona-Infektionsrisiko

Infektionsrisiken durch Aerosolübertragung bei sportlichen Aktivitäten

Englischsprachiges Editorial der DZSM-Ausgabe 6/2021 von Dr.-Ing. Christof Asbach und Dr. Gerhard Scheuch zum Thema "Aerosole im Sport". Die Autoren erörtern den aktuellen Stand und geben Empfehlungen zur Reduzierung des Infektionsrisikos bei sportlichen Aktivitäten und Großveranstaltungen.

Sporternährung

Magen-Darm-Beschwerden unter Ausdauerbelastung

Manchen Sportlern fällt es schwer, sich während intensiver Ausdauerbelastungen ausreichend zu verpflegen. Aus Angst vor Magen-Darm-Beschwerden wird oft erst Nahrung aufgenommen, wenn der Leistungsabfall bereits eingetreten ist. Über Ursachen des Problems und die richtige Ernährung im Ausdauersport.

Kinder & Jugendliche

Neue DIN 58184: Schulsporttaugliche Brillen – Anforderungen und Prüfverfahren

Im August 2021 ist die neue DIN 58184 "Schulsporttaugliche Brillen – Anforderungen und Prüfverfahren" erschienen. Die Grundlage bildeten dabei Tests und Prüfverfahren, die an der Ruhr-Universität Bochum entwickelt wurden. Ein Überblick über Anforderungen und Prüfverfahren.

Anti-Doping

WADA-Verbotsliste 2022 veröffentlicht

Die World Anti-Doping Agency (WADA) hat eine neue Verbotsliste für 2022 mit wichtigen Änderungen veröffentlicht.

Bergsport

Wanderausrüstung: die vier Essentials

US-Forscher gingen der Frage nach, welche Ausrüstungsgegenstände für Tageswanderer in den Bergen besonders wichtig sind, indem sie den Zusammenhang zwischen mitgeführten Gegenständen, dem Auftreten unerwünschter Ereignisse und der Zufriedenheit bewerteten. Heraus kamen vier klare, aber wenig überraschende Essentials.

Rennsport

Änderungen von Laktazidämie und Glykämie der Auto-Piloten nach dem Rennen der Rennkategorie

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Originalarbeit) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Operative Therapie

Geringe Evidenz für häufige orthopädische Eingriffe

Bei Erkrankungen und Verletzungen des muskuloskelettalen Systems stellt sich häufig die Frage nach einem operativen Eingriff. Ein aktueller Übersichtsreview hat die Evidenz für zehn häufige orthopädische Operationen untersucht. Nur bei zwei überwog, den Autoren zufolge, der Nutzen der OP.

Psychologie

Schizophrenie: niederschwellige Sportangebote zeigen positive Wirkungen

Patienten mit Schizophrenie können von niederschwelligen Sportangeboten körperlich, seelisch und kognitiv profitieren. Das zeigen aktuelle Studien mit Gehen, Laufen, Step-Aerobic, Exergaming, High Intensity Interval Training (HIIT) und Tanz.

Schmerzen

Injektionen bei Kniearthrose: neue Therapieoptionen

Durch Gonarthrose verursachte Schmerzen können mittels Injektionen verschiedener Wirkstoffe gelindert werden. Ein Review stellt Spritzen-Wirkstoffe und Techniken für das Knie vor und stellt eine personalisierte Medizin in Aussicht.

Tauchen

Flüssigkeitsverlust unter Druck – inter- und intraindividuelle Variabilität und Abhängigkeit von Tauchparametern bei Sporttauchern

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Originalarbeit) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Senioren

Schädel-Hirn-Traumata vorwiegend durch Stürze und Radfahren ohne Helm

Schädel-Hirn-Traumata (SHT) sind eine der häufigsten Ursachen für Behinderung und Tod im Erwachsenenalter. Eine Studie hat sich nun mit den Ursachen von SHT und den Zusammenhang zwischen Schwere der Erkrankung, Lebensalter und Ursache beschäftigt.

Kardiologie

Herzinsuffizienz: Training verbessert Leistungsfähigkeit und Lebensqualität

Viele Patienten mit Herzinsuffizienz, aber auch Ärzte und Trainer, schrecken vor sportlicher Aktivität zurück. Eine Pilotstudie zeigt nun, dass ein ärztlich überwachtes körperliches Training für Patienten mit Herzinsuffizienz machbar und sicher ist und die Lebensqualität sowie den Schweregrad der Erkrankung verbessert.

Lungenerkrankung

COPD und Sport: wichtig ist die nachhaltige körperliche Aktivierung

Auch die neuesten Studien zeigen: COPD-Patienten profitieren von Sport. Die Sportart selbst scheint zweitrangig zu sein – Hauptsache, Ausdauer und Kraft werden regelmäßig trainiert. Verständnisvolle Therapeuten und Nachsorgekonzepte fördern die Adhärenz.

Leistungsteigernde Substanzen

Fallbericht: Akutes Koronarsyndrom durch Anabolika?

Begünstigen Anabolika (Androgene und anabole Steroide) die Entstehung kardiovaskulärer Komplikationen wie Thrombosen und Herzinfarkte? Der Fallbericht japanischer Kardiologen über einen Bodybuilder scheint diese Annahme zu stützen.

Bänderverletzungen

Sprunggelenksinstabilität: Verhaltensanpassung fördert Degeneration

Dehnungen der seitlichen Bänder des unteren Sprunggelenks sind häufige Verletzungen in Sportarten mit schnellen Richtungsänderungen oder Sprüngen. Bei chronischer Sprunggelenksinstabilität zeigen Betroffene oft ein verändertes Verhalten und fördern damit ungewollt die degenerative Entwicklung des Gelenks.

Sport am Arbeitsplatz

Hochintensives Intervalltraining (HIIT) im Betriebssport: Pilotstudie zeigt Potenzial

Hochintensives Intervalltraining (HIIT) begeistert nicht nur Leistungssportler, auch im Freizeitsport und in der Rehabilitation bewähren sich HIIT-Angebote. Eine Pilotstudie mit Büroangestellten legt nahe, dass sich HIIT auch für den Betriebssport eignet.

Return to Play

Consensus Statement zu sportassoziierten Gehirnerschütterungen

Die Team Physician Consensus Conference (TPCC), eine Vereinigung aus Teamärzten und sechs Verbänden in den USA, hat ein überarbeitetes Consensus Statement zum Umgang mit sportassoziierten Gehirnerschütterungen (sports-related concussion SRC) veröffentlicht, in dem das aktuelle Wissen und das derzeit für sinnvoll gehaltene Vorgehen zusammengefasst wird.

Bergrettung

Erste Hilfe und Rettung eines Schwerverletzten in 5.700 m Höhe

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Fallbericht) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Psychologie

Sportsucht: Korrelationen mit Gewissenhaftigkeit und Essstörung

Sportsucht korreliert auch den neuesten Studien zufolge mit einem gestörten Verhältnis zum Essen. Dänische und deutsche Wissenschaftler fanden darüber hinaus weitere Persönlichkeitsmerkmale und Faktoren, die das Sportsucht-Risiko beeinflussen.