Meniskusverletzungen

Dauer bis zum Return to Sports nach verschiedenen Meniskusoperationen

Welche Operationsvariante am Menikus ermöglicht einen schnelleren Return to Sports: die partielle Menisk­ektomie, eine Meniskusnaht oder eine Meniskus-Allograft-Transplantation (MAT)? Eine Untersuchung südkoreanischer Wissenschaftler von über 500 Meniskusverletzungen gibt Anhaltspunkte.

Steigerung der körperlichen Aktivität

Stellungnahme der Kommission Kinder- und Jugendsport der DGSP zur Förderung eines aktiven Schulweges

Studien belegen, dass immer weniger Kinder und Jugendliche ihren Schulweg zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen. Parallel dazu wird die Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für 60 Minuten täglich körperlich aktiv zu sein, immer seltener erreicht. Als Abhilfe plädiert die Ständige Kommission für Kinder und Jugendsport im DGSP für einen aktiven Schulweg.

Neurologie

Körperliche Aktivität und Sport als Primärprävention neurologischer Erkrankungen: ein narrativer Überblick

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Review) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Prävention

Gute Fitness senkt kardiovaskuläres Risiko deutlich

Sport hält Herz und Gefäße jung – das ist mittlerweile unbestritten. Norwegische Forscher wollten es aber genauer wissen und untersuchten über fast neun Jahre die Auswirkungen von Sport auf das allgemeine kardiovaskuläre Risiko. Trotz bekannter positiver Wirkungen körperlicher Aktivität war das Ausmaß der Risikoabsenkung dann doch überraschend.

Telomerase

Ausdauer- & Intervalltraining schützen vor Zellalterung, Krafttraining nicht

Mediziner aus dem Saarland und aus Leipzig haben sich mit der Frage beschäftigt, ob die Art des Trainings unterschiedliche Auswirkungen auf die Zellalterung hat. Dazu haben sie die Länge der Telomere in Lymphozyten und Granulozyten gemessen, die bei alternden Zellen abnimmt. Das Ergebnis war signifikant.

Psychologie

Der Depression davonlaufen? – Die Bedeutung von Sport in der Therapie

Depressionen zählen zu den häufigsten und folgenreichsten psychischen Störungen. Gleichzeitig sind sie hinsichtlich ihrer Schwere die am meisten unterschätzten Erkrankungen. Welche Rolle spielt Sport in der Prävention und Therapie?

Regeneration

Moderater Abendsport beeinflusst Schlafqualität nicht negativ

Schweizer Wissenschaftler haben untersucht, ob abendlicher Sport den Schlaf beeinflusst. Das Ergebnis: Bewegung vor dem Zubettgehen hat keine negativen Auswirkungen. Im Gegenteil kann damit sogar die Schlafqualität verbessert werden. Aber nicht jeder Sport ist gleich gut geeignet.

Orthopädie

Bone Bruise und Stressfraktur: Knochen im Stress

Überlastungsverletzungen am Knochen wie Bone Bruise und Stressfrakturen sind bei Sportlern häufig. Mangels eindeutiger Anzeichen werden sie aber oft nicht oder erst verspätet als solche identifizert. Wie werden sie erkannt? Wer ist besonders betroffen? Und schließlich: welche Therapien gibt es?

Arzneimittelmissbrauch

Doping und die vielfältigen Wirkungen auf das Herz-Kreislaufsystem

Im Spitzensport ist Doping ein wichtiges Thema, doch zahlenmäßig ist der Missbrauch im Breitensport relevanter. Wie sich die verschiedenen Substanzen auf das Herz-Kreislauf-System auswirken, zeigt dieser Beitrag im Überblick.

VKB-Rekonstruktion

Instabilität nach einer Vorderen Kreuzbandruptur: Was müssen wir operativ rekonstruieren?

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Review) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Leistungssport

„Playing Hurt“ – Wettkampfteilnahme trotz Verletzungen oder Schmerzen

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Originalarbeit) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Arzt-Patienten-Verhältnis

Patienten verschweigen Ärzten häufig wichtige Informationen

Die Aussagen von Patienten sind für Ärzte von großer Wichtigkeit für die Diagnose und die Beurteilung von Therapiemaßnahmen. Doch eine neue Untersuchung zeigt, dass sich Ärzte nicht unbedingt auf die Angaben verlassen können. Beim Verheimlichen von Informationen fallen besonders zwei Patientengruppen auf.

Übergewicht

Verhältnis Taillenumfang zu Körpergröße zeigt KHK-Risiko am besten an

Ab welchem Maß an Übergewicht und in welchem Umfang das Risiko für eine Koronare Herzkrankheit (KHK) ansteigt, ist noch nicht ganz klar. Iranische Forscher untersuchten nun in einer Längsschnittstudie, mittels welcher Parameter ein KHK-Risiko an besten erfasst werden kann.

Orthesen

Nachgewiesene Schutzeffekte für das instabile Sprunggelenk

In einer Laborstudie der Universität Freiburg wurden die Orthesen MalleoLoc L und MalleoLoc L3 der Bauerfeind AG einer eingehenden Prüfung hinsichtlich ihrer Schutzwirkung unterzogen. Der Beitrag zeigt, was die Orthesen bringen.

Prävention

Sportverletzungen – Pech oder prognostizierbar?

Prävention äußerst wichtig und allgemein positiv konnotiert. Doch so gut es klingt: Prävention hat nicht nur Vorteile. Das Präventions-Paradox zeigt hier ein grundlegendes Dilemma auf – sowohl in Hinblick auf die Gesunderhaltung des Körpers durch Bewegung als auch in der Vermeidung von Sportverletzungen.

Schmerzbekämpfung

Triggerpunkttherapie: Den gordischen Knoten lösen?

Über Triggerpunkte und deren Behandlung wird in der Sportmedizin, Physiotherapie, Osteopathie und weiteren angrenzenden Fachbereichen heute so selbstverständlich gesprochen, wie man früher bei diesem Thema belächelt wurde. Doch was ist dran an dem Ansatz?