Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin
Besuchen Sie auch www.germanjournalsportsmedicine.com

Ballsport

Neurokognitive Leistung, vestibulo-okuläre Funktion und posturale Kontrolle jugendlicher männlicher Fußball- und Basketballspieler verschiedener Altersklassen

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Originalarbeit) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Bewegungsverhalten

Mindert eine lange Sitzdauer den positiven Effekt der täglichen Mindestschrittzahl?

Mit einer bestimmten Mindestanzahl von Schritten pro Tag können wir bekanntlich unser Sterblichkeits- und Herz-Kreislauf-Erkrankungsrisiko deutlich senken. Doch gibt es auch einen (negativen) Einfluss der im Sitzen verbrachten Zeit auf diesen Effekt?

FIFA 11+ Aufwärmprotokoll

Auswirkungen der Zugabe von WB-EMS zum Aufwärmen auf Leistungstests von Fußballspielern: eine Crossover-Studie

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Originalarbeit) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Sportneurologie

Neues zur sportassoziierten Concussion

In den letzten Jahren hat sich das Verständnis und die Versorgung einer sportassoziierten Concussion grundlegend geändert. Entsprechend wurden die evidenz- und konsensbasierten Leitlinien durch die »Concussion in Sport Group« weiterentwickelt. Ein Überblick über den aktuellen Stand.

Athletengesundheit

Tools zur Überwachung einer möglichen Trainingsermüdung bei Sportlern

Leistungssportler bewegen sich ständig in einem Risikobereich zwischen gesundem Maximaltraining, Verletzungsgefahr und Überlastung. Eine Studie hat nun gängige Tests und Evaluierungstools auf ihre Tauglichkeit hin überprüft, den gesundheitlichen und sportlichen Status von Athleten engmaschig zu überwachen.

"Komm mit in das gesunde Boot"

Interventionseffekte eines Kindergarten-basierten Gesundheitsförderungsprogramms auf die gesundheitsbezogene Lebensqualität und die Krankheitstage von Kindern

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Originalarbeit) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Prognosemodelle

Progression von Laufverletzungen verhindern

Das Verletzungsrisiko vorhersagen – geht das? Modelle wie das Running Injury Continuum oder Analysen auf Basis von maschinellem Lernen könnten helfen, Läufer für die Entwicklung von Überlastungsverletzungen zu sensibilisieren und das Fortschreiten der Verletzung rechtzeitig zu verhindern.

Studienübersicht

Fußball

Von 14. Juni bis 14. Juli 2024 findet in Deutschland die 17. Fussball-Europameisterschaft statt. Grund genug, auch aus sportmedizinischer Sicht einen Blick auf die äußerst populäre Sportart zu werfen. Nachfolgend finden Sie einen Überblick über alle in der DZSM veröffentlichen Artikel zum Thema "Fußball".

Überstandene Virenerkrankungen

Zwischen Fortschritt und Unsichtbarkeit: Überfordern postvirale Fatiguesyndrome Medizin und Gesellschaft?

Editorial der Ausgabe 2/2024 der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin. Darin werden die medizinisch-wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen vom Post-COVID und einer Vielzahl anderer postviraler Fatigue-Syndrome erörtert.

Trainingsanpassung vor Wettkämpfen

Tapering im Sport – wann weniger mehr ist

Als Tapering bezeichnet man die Reduzierung der Trainingsbelastung unmittelbar vor einem wichtigen Wettkampf. Diese Phase bildet üblicherweise den Abschluß der Wettkampfvorbereitung, nachdem in den Wochen zuvor Ausdauer und Kraft gezielt trainiert wurden. Wie funktioniert Tapering und was muss dabei beachtet werden?

Therapiebeginn entscheidend

Unspezifische Rückenschmerzen: rechtzeitige Therapie verhindert Chronifizierung

Eine neue Übersichtsstudie und Metaanalyse zeigte, dass es scheinbar ein Zeitfenster gibt, in dem die Weichen gestellt werden zwischen subakuten und persistierenden Rückenschmerzen. Mit rechtzeitiger, gezielter Behandlungseskalation könnte der Übergang in Dauerschmerz verhindert werden.

Versuche mit Laborratten

Mehr Bewegung, besserer Schlaf, weniger Schmerz?

Kann die Verbesserung des Nachtschlafs vor einer Chronifizierung von Schmerzen schützen? Bei Laborratten zeigte sich, dass schlechte Schlafqualität Mechanismen in Gang setzt, die Schmerzen stärker und langanhaltender werden lassen. Mit regelmäßiger Bewegung konnte diesem Effekt entgegengewirkt werden.

WB-EMS-Training

Wirksamkeit der Ganzkörper-Elektromyostimulation auf Muskelkraft, Anthropometrie und Leistung in aktiven Bevölkerungsgruppen

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Review) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Biomechanik

Freispruch für Plattfüße

Dass Plattfüße bei Athleten nicht zwingend korrekturbedürftig sind, zeigt eine internationale Studie. Die Autoren plädieren dafür, sie bei Beschwerdefreiheit als normale anatomische Variante anzusehen – mit einer Ausnahme.

Krebs

Körperliche Aktivität verbessert Wirksamkeit einer Chemotherapie

Eine aktuelle Studie zeigt, dass körperliche Aktivität während einer Chemotherapie bei Brustkrebs-Patientinnen zwar nicht zu einer besseren Verträglichkeit der Behandlung führte, aber offensichtlich zu einer erhöhten Wirksamkeit der Krebstherapie.

Zwischenbericht Pro@Heart Langzeitstudie

Sportherz oder beginnende Kardiomyopathie?

Ein Zwischenbericht der laufenden Langzeitstudie Pro@Heart liefert anhand myopathierelevanter Marker Hinweise darauf, dass die Diagnose „Sportherz“ manchmal auch eine dilatative Kardiomyopathie sein könnte. Die Autoren raten daher zu einer engmaschige kardiologischen Begleitung der Athleten.

Längsschnittpanel

Beurteilung der motorischen Leistungsfähigkeit, körperlichen Aktivität und Gesundheit von Grundschulkindern – Ein Studienprotokoll (KOMPASS(2))

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Originalarbeit) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Neuroplastizität

Was bewirkt Marathonlaufen im Gehirn?

Welche Unterschiede bei der elektrokortikalen Aktivität gesunder Erwachsener gibt es während mäßig intensiver körperlicher Aktivität, beim Marathontraining und in der Erholungsphase, und wie hängen diese Veränderungen mit der Stimmung und den neurochemischen Veränderungen im Gehirn zusammen?

Gegen Übergewicht und Adipositas

Implementierung und Evaluierung eines Online-Trainings zur Bewegungsförderung in Kinderkrippen und Kindergärten

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Originalarbeit) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Überlastungsschäden

Stoßwellentherapie bei Apophysenverletzungen jugendlicher Athleten

Befindet sich der Körper noch im Wachstum, sind die Apophysen anfällig für schmerzhafte Überlastungsschäden. Ägyptische Forscher bescheinigen nun der extrakorporalen Stoßwellentherapie eine signifikante Wirkung bei apophysären Verletzungen jugendlicher Athleten.

Bewegungsmangel bekämpfen

Wir brauchen mehr Gesundheitskompetenz

PD Dr. Susanne Kobel und Dr. Olivia Wartha greifen in ihrem Editorial für die Ausgabe 1/2024 der DZSM die Problematik der fehlenden Gesundheitskompetenz auf und liefern konkrete Lösungsansätze, um die Folgen des Bewegungsmangels einzudämmen.

Videoanalyse

Verletzungsmechanismen bei Achillessehnenruptur im Profifußball

Italienische Forscher haben per Videoanalyse untersucht, welche Spielsituationen bei Profifußballern einer Achillessehnenruptur direkt vorausgingen. Die Wissenschaftler konnten dabei einige für die Verletzung typische biomechanische Merkmale und Bewegungsvorgänge identifizieren.

Soziodemographische Determinanten

Bildungsgrad und sozialer Status der Eltern beeinflußen Übergewicht bei Kindern

Kinder aus Familien mit niedrigem Bildungsgrad und geringem sozialen Status haben ein erhöhtes Risiko, übergewichtig oder sogar adipös zu werden – und das schon im Kleinkindalter. Einer der Gründe liegt in der Fehleinschätzung der Eltern über das normale Gewicht von Kindern.

Bergsport

Das Hängetrauma im Klettersport

Hängetraumen – oder präziser ausgedrückt Hängesyndrome – sind im Klettersport zwar selten, können aber dramatische Folgen haben. Ein Forschungsteam hat in einer Übersichtsarbeit mehrere Studien zum Thema untersucht und daraus Expertenempfehlungen für die Vorbeugung, Diagnose und Behandlung abgeleitet.

Untersuchung an Sportgymnasien

Burnout und Gesundheitsprobleme bei jungen Elitesportlern

Gesundheitliche Einschränkungen treten, ebenso wie Burnout, bei jugendlichen Spitzenathleten relativ häufig auf. Gibt es also einen Zusammenhang zwischen beiden Phänomenen? Eine norwegische Studie ist dem auf den Grund gegangen.

Metastudie

Zu welcher Tageszeit ist Training am effektivsten?

Eine Metaanalyse hat zahlreiche Interventionsstudien ausgewertet, die sich mit der Frage nach der idealen Trainingstageszeit befasst hatten. Im Ergebnis zeigte sich zwar, dass es keine eindeutig optimale Tageszeit zum Trainieren gibt, es aber vorteilhaft ist, in Kongruenz zur Wettkampfzeit zu trainieren.