Schmerzmittel

Studie: Diclofenac erhöht das kardiovaskuläre Risiko

Bei Sportverletzungen gehört Diclofenac in vielen Fällen zur Standardbehandlung. Eine dänische Kohortenanalyse rät zur Vorsicht: Das beliebte Medikament hat offenbar ein beachtliches Potenzial zur Auslösung kardiovaskulärer Ereignisse.

Verletzungsprävention

Lernen von den Profis: Die optimale Vorbereitung fürs Skifahren

Auch die neuesten Studien mit Profi-Skirennfahrern bestätigen, dass Ausdauer- und Krafttraining und eine gute Ausrüstung im Skisport Verletzungen vorbeugen können. Im Freizeitbereich sind Übungen für Hamstrings und Rumpfmuskulatur und ein Bindungs-Check ebenfalls sinnvoll.

Regeneration

Die Rolle des Immunsystems bei Muskelverletzungen

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Review) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Schmerztherapie

Systemische Enzymtherapie bei Sportverletzungen

Ein multimodaler Therapieansatz ist bei Sportverletzungen zielführend, um die schnelle Rückkehr in den Trainingsalltag zu ermöglichen. Die systemische Enzymtherapie trägt hier entscheidend zum Therapieerfolg bei. Ein Fallbericht.

Kraftdiagnostik

Zusammenhang des isokinetischen Kraftmaximums in einer Beinpresse mit der Sprintleistung von Nachwuchsvolleyballern

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Originalarbeit) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Laktat-Stoffwechsel

Darmbakterium verbessert Leistungsfähigkeit

Die Zusammensetzung des Darm-Mikrobioms beeinflusst offenbar die sportliche Leistung. Dies ist das Ergebnis einer Analyse des Stuhlgangs von Leistungssportlern, die von US-Wissenschaftlern durchgeführt wurde. Konkret geht es um die Bakterienart Veillonella atypica, die eine ganz spezielle Eigenschaft aufweist.

Rheumatische Erkrankung

Axiale Spondyloarthritis (Morbus Bechterew): Weniger Schmerz durch High-Intensity-Training

Norwegische Mediziner haben nachgewiesen, dass die Kombination von aeroben und kräftigenden Übungen den Krankheitsverlauf bei axialer Spondyloarthritis (Morbus Bechterew) positiv beeinflusst. Die Effekte äußerten sich in verbessertem Allgemeinbefinden und messbar sinkenden Entzündungsmarkern.

Training & Wettkampf

Hochintensives Intervalltraining: HIIT in Kindersport und Therapie

HIIT war im Trainingsumfeld von Kindern lange Zeit tabu. Man glaubte, dass diese Trainingsform gefährlich oder zumindest ungesund sein könnte, da durch die intensive körperliche Belastung hormoneller Disstress verursacht würde. Inzwischen haben zahlreiche Untersuchungen das Gegenteil belegt.

Myeloische Erkrankungen

Blutkrebsrisiko durch Bewegung senken

Bereits ein bis zwei Stunden Sport pro Woche haben einen protektiven Effekt hinsichtlich der Entwicklung von Blutkrebs im Knochenmark. Dies lassen die Ergebnisse einer Forschergruppe der American Cancer Society vermuten.

Umwelt & Genetik

Der kolumbianische Tour de France-Sieger Egan Bernal: Sportphysiologische Hintergründe

Der 22-jährige Kolumbianer Egon Bernal wurde der Überraschungssieger der Tour de France 2019. Er ist schon seit längerem aufgefallen und wurde deshalb in das britische Team Ineos aufgenommen. Sowohl Umwelteinflüsse als auch genetische Faktoren dürften für seine überragende Leistungsfähigkeit mit verantwortlich sein.

Orthopädie

Arthrose und/oder Sport

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Review) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Sehnenreizung

Tennisarm: Studie belegt alternatives Therapiekonzept der Dynamics Plus Epicondylitisbandage

Ein Tennisarm ist nicht nur unter Sportlern ein häufig vorkommendes Leiden. Auslöser sind ständige Stöße und Vibrationen aufgrund wiederholender Hand- und Armbewegungen. Genau hier setzt die Dynamics Plus Epicondylitisbandage an.

Schmerzen

Gluteale Tendinopathie: Physiotherapie wirksamer als Kortikosteroide

Bei Symptomen einer glutealen Tendinopathie zeigt Physiotherapie, gefolgt von Gymnastik in Eigenregie, laut einer australischen Studie signifikant bessere Wirkung im Vergleich zu Kortikoid-Injektionen. Diese erwiesen sich im Jahresvergleich tatsächlich nur weniger wirksamer als reines Abwarten.

Medizin-/Rehatechnik

Knieorthese SofTec Genu stabilisiert und aktiviert die Muskulatur

Komplexe Knie-Instabilitäten bei aktiven Athleten brauchen besondere Lösungen bei Knieorthesen. Gefordert sind mehr Stabilität und gleichzeitig möglichst viel Bewegungsfreiheit. Die Knieorthese SofTec Genu wurde speziell hierfür entwickelt.

Orthopädie

Wie belastbar ist der Bewegungsapparat?

Prof. Dr. Holger Schmitt erörtert die Frage, wie belastbar der Bewegungsapparat eines Sportlers ist und wie universitäre Einrichtungen in dieser Fragestellung ihre sportorthopädischen Abteilungen und ihre wissenschaftlichen Projekte unterstützen können.

Leistungssport

Schwimmer & Werfer: Schulterprobleme bei Überkopf-Sportarten

Leistungssportler, die Überkopfsportarten wie Schwimmen oder Werfen betreiben, haben häufig Probleme mit ihrer Schulter. Was sind die Ursachen von Schmerzen und Entzündungen und was kann man dagegen unternehmen?