Training + Wettkampf | Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin
Besuchen Sie auch www.germanjournalsportsmedicine.com

Training + Wettkampf

Infektionsrisiken durch Aerosolübertragung bei sportlichen Aktivitäten

Englischsprachiges Editorial der DZSM-Ausgabe 6/2021 von Dr.-Ing. Christof Asbach, Institut für Energie und Umwelttechnik Duisburg und Dr. Gerhard Scheuch, GS BIO-INHALATION GmbH zum Thema "Aerosole im Sport". Die Autoren erörtern den aktuellen Stand und geben Empfehlungen zur Reduzierung des Infektionsrisikos bei sportlichen Aktivitäten und Großveranstaltungen.

Magen-Darm-Beschwerden unter Ausdauerbelastung

Manchen Sportlern fällt es schwer, sich während intensiver Ausdauerbelastungen gut zu verpflegen oder überhaupt etwas zu essen. Aus Angst vor Magen-Darm-Beschwerden wird oft erst dann Nahrung aufgenommen, wenn der Leistungsabfall bereits eingetreten ist. Über Ursachen des Problems und die richtige Ernährung im Ausdauersport.

Herzinsuffizienz: Training verbessert Leistungsfähigkeit und Lebensqualität

Viele Patienten mit Herzinsuffizienz, aber auch Ärzte und Trainer, schrecken vor sportlicher Aktivität zurück. Eine Pilotstudie zeigt nun, dass ein ärztlich überwachtes körperliches Training für Patienten mit Herzinsuffizienz machbar und sicher ist und die Lebensqualität sowie den Schweregrad der Erkrankung verbessert.

Fallbericht: Akutes Koronarsyndrom durch Anabolika?

Begünstigen Anabolika (Androgene und anabole Steroide) die Entstehung kardiovaskulärer Komplikationen wie Thrombosen und Herzinfarkte? Der Fallbericht japanischer Kardiologen über einen Bodybuilder scheint diese Annahme zu stützen.

Consensus Statement zu sportassoziierten Gehirnerschütterungen

Die Team Physician Consensus Conference (TPCC), eine Vereinigung aus Teamärzten und sechs Verbänden in den USA, hat ein überarbeitetes Consensus Statement zum Umgang mit sportassoziierten Gehirnerschütterungen (sports-related concussion SRC) veröffentlicht, in dem das aktuelle Wissen und das derzeit für sinnvoll gehaltene Vorgehen zusammengefasst wird.

Sportsucht: Korrelationen mit Gewissenhaftigkeit und Essstörung

Sportsucht korreliert auch den neuesten Studien zufolge mit einem gestörten Verhältnis zum Essen. Dänische und deutsche Wissenschaftler fanden darüber hinaus weitere Persönlichkeitsmerkmale und Faktoren, die das Sportsucht-Risiko beeinflussen.

Verletzungen und Erkrankungen im Elite-Pferdesport: Eine prospektive Zwei-Saisonzeiten Studie

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Review) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Gehirnmasse von Ausdauersportlern und Nichtsportlern im Vergleich

Dass moderate Bewegung die geistige Leistungsfähigkeit erhöht, ist bekannt. Doch wie beeinflußt exzessiver Ausdauersport das Gehirn? Eine derartige Überanstrengung ist an anderen Stellen immerhin mit negativen Effekten wie Herzschäden und muskuloskelettalen Verletzungen assoziiert. Eine Studie dazu, kam zu einem unerwartetem Ergebnis.

10 Jahre Yakult Deutschland und Olympiastützpunkt Bayern

Seit 2011 ist Yakult offizieller Partner des Olympiastützpunkts (OSP) Bayern. Zum 10-jährigen Jubiläums fand nun im Mai 2021 das Online-Event „Experten-Insights: Aktuelle Erkenntnisse rund um Mikrobiota & Probiotika im Sport“ statt.

Olympisches Rudern – das Maximum über 2000 Meter

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Review) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.