Innere Medizin | Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin

Innere Medizin

Schlafmangel beeinträchtigt sportliche Leistungsfähigkeit

Schlafmangel beeinträchtigt nicht nur die Präzision von Sportlern, sondern begünstigt auch gastrointestinale Beschwerden, zumindest bei Läufern. Das zeigt eine aktuelle Studie auf. Auch sonst spricht viel für mehr Schlafförderung im Leistungssport.

Warum sind die Tarahumara-Indianer in Mexiko so leistungsfähige Gebirgslangstreckenläufer?

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Review) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Prävention im Fokus: Das Rezept für Bewegung

Beim "Rezept für Bewegung" handelt es sich um eine gemeinsame Initiative von DGSP, DOSB und der Bundesärztekammer, die bereits in 13 Bundesländern praktiziert wird. Ärzte können damit ihren Patienten eine schriftliche Empfehlung für körperliche Aktivität »verschreiben«. Was hat es damit genau auf sich?

Einfluss von hochintensivem Ausdauer- und Krafttraining auf kardiometabolische Risikofaktoren bei Frauen in der frühen Postmenopause

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Originalarbeit) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Energieverbrauch bei der Ausübung von eSports – eine Fallstudie

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Fallbericht) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Blutlaktatkinetik während eines Laufbandstufentests vs. längeren Geländeläufen bei Skilangläufern

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Originalarbeit) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

ESC Leitlinie 2020 für Sportkardiologie und körperliche Bewegung bei Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Editorial der DZSM-Ausgabe #1/2021 von Univ. Prof. Josef Niebauer über die neue ESC (European Society of Cardiology)-Leitlinie, die unter seiner Mitwirkung verfasst wurde. Darin wird verdeutlicht, dass körperliche Aktivität wesentlicher Bestandteil der Prävention und Rehabilitation nahezu aller chronischen Erkrankungen ist.

Vitamin-D-Substitution im Sport – wann sie sinnvoll ist

Zur Bedeutung von Vitamin D für den menschlichen Körper gibt es zahlreiche zum Teil auch widersprüchliche Aussagen – vor allem bei der Frage nach einer Substitution. Ein Überblick über die Rolle von Vitamin D bei der Nährstoffversorgung von Sportlerinnen und Sportlern sowie die empfohlenen Vitamin-D-Werte.

Schwer Krebskranke profitieren von EMS-Training – dank Myokinen

Sport kann durch die Ausschüttung von Myokinen das Wachstum von Krebszellen bremsen – das ist allgemeine Lehrmeinung. Neu ist die Erkenntnis deutscher Forscher, dass passive Elektromyostimulation bei weit fortgeschrittenen Tumorerkrankungen ähnliche Effekte hat.

Braunes Fettgewebe: viele Schutzfunktionen – auch vor Bluthochdruck

Braunem Fettgewebe werden zahlreiche günstige Wirkungen zugeschrieben. US-Wissenschaftler haben nun an über 130.000 PET-Aufnahmen die Korrelationen zwischen diesem Körperfett und zahlreichen Krankheiten analysiert. Ein Befund überraschte die Forscher dabei besonders.