Therapie operativ

Fibromyalgie: Tai Chi effektiver als aerobes Ausdauertraining

Die Fibromyalgie-Leitlinien empfehlen aerobes Ausdauertraining, doch manche Studien bescheinigen auch Tai Chi positive Effekte. Eine US-amerikanische Vergleichsstudie hat nun bestätigt, dass Patienten von Tai Chi signifikant mehr profitieren – u.a. deshalb, weil sie besser „dranbleiben“.

Achillessehnenruptur – besser operativ oder konservativ behandeln?

Eine Meta-Analyse zeigt, dass sowohl eine Operation als auch eine konservative Behandlung Vor- und Nachteile hat. Doch wann ist welche Therapie sinnvoll? Zumal die Unterschiede oft keinen eindeutigen Behandlungsweg nahelegen. Bei der Entscheidung sollte der Arzt daher den Wunsch des Patienten miteinbeziehen.

Nach Rotatorenmanschetten-Operation: Bringt eine Armschlinge Vorteile?

Ein Team von Schweizer Orthopäden hat in einer randomisierten, prospektiven Studie untersucht, wie förderlich nach einer Rotatorenmanschetten-Operation die Immobilisierung des Schultergelenks via Armschlinge ist. Die Ergebnisse sprechen eher für eine schlingenlose Genesungszeit.

Dauer bis zum Return to Sports nach verschiedenen Meniskusoperationen

Welche Operationsvariante am Menikus ermöglicht einen schnelleren Return to Sports: die partielle Menisk­ektomie, eine Meniskusnaht oder eine Meniskus-Allograft-Transplantation (MAT)? Eine Untersuchung südkoreanischer Wissenschaftler von über 500 Meniskusverletzungen gibt Anhaltspunkte.

Operieren wir zu viel?

Prof. Dr. Philip Kasten thematisiert die Häufigkeit von Operationsindikationen. Für wissenschaftlich tätige Ärzte ist es wichtig, weiter an der differenzierten Bewertung von Therapien zu arbeiten, um herauszufinden, ob eine konservative Behandlung oder eine Operation die richtige Indikation für den Patienten ist.

Instabilität nach einer Vorderen Kreuzbandruptur: Was müssen wir operativ rekonstruieren?

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Review) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Physiotherapie bei Meniskusriss einer OP ebenbürtig

Die Untersuchung von über 300 Patienten mit partiellem nicht obstruktivem Meniskusriss ergab, dass eine arthroskopische Meniskektomie und Physiotherapie zu vergleichbaren Ergebnissen kommen. Aber es gibt klare Hinweise, welche Therapie, wann und für wen geeignet ist.

Langfristige Verbesserungen nach Totalendoprothese des Sprunggelenks

Eine Untersuchung an Patienten mit einer Totalendoprothese des Sprunggelenks hinsichtlich Bewegungsumfang und Zufriedenheit gibt Aufschluss über den zu erwartenden Therapieverlauf in Bezug auf Beweglichkeit und Schmerzentwicklung.

Außenband-Rekonstruktion: Beeinträchtigt frühzeitige Belastung die Stabilität?

Eine US-Studie legt nahe, dass die Teilbelastung des Knies schon kurz nach einer Seitenband-Rekonstruktion keine Nachteile auf Stabilität oder Schmerzgeschehen mit sich bringt. Vielmehr senkt die frühzeitige Wiederaunahme der Bewegung das Risiko von Thrombosen, Muskel- und Knochenschwund sowie Beweglichkeitsverlust.

Nach Kreuzbandrekonstruktion: Sprungtraining mit Gewichtsentlastung liefert bessere Ergebnisse

Bei mechanischen Defiziten nach operativer Rekonstruktion des vorderen Kreuzbandes kann ein gezieltes Sprungtraining die Kniefunktionalität verbessern. Eine Studie der US-amerikanischen University of Montana ging der Frage nach, wie ein solches Training optimal gestaltet sein muss.