Orthopädie

Nachgewiesene Schutzeffekte für das instabile Sprunggelenk

In einer kontrollierten Laborstudie am Institut für Sport und Sportwissenschaft der Universität Freiburg wurden die lateral stabilisierenden Orthesen MalleoLoc L und MalleoLoc L3 der Bauerfeind AG einer eingehenden Prüfung hinsichtlich ihrer Schutzwirkung unterzogen. Der Beitrag zeigt, was die Orthesen bringen.

Schutzfunktion einer Knieorthese in kritischen Alltagssituationen

Der Einsatz von Knieorthesen wird in der Fachwelt und in Studien kontrovers diskutiert. Eine Erhebung an 3000 Patienten mit Knieverletzung untersuchte nun in einem Real-life-Setting deren Nutzen in kritischen Alltagssituationen.

Operieren wir zu viel?

Prof. Dr. Philip Kasten thematisiert in seinem Beitrag die Häufigkeit von Operationsindikationen. Für wissenschaftlich tätige Ärzte ist es wichtig, weiter an der differenzierten Bewertung von Therapien zu arbeiten, um herauszufinden, ob eine konservative Behandlung oder eine Operation die richtige Indikation für den spezifischen Patienten ist.

Funktionelle und motorische Defizite bei Nachwuchsfußballspielern – eine explorative, quasi-experimentelle Studie

Originalarbeit: Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Physiotherapie bei Meniskusriss einer OP ebenbürtig

Die Untersuchung von über 300 Patienten mit partiellem nicht obstruktivem Meniskusriss ergab, dass eine arthroskopische Meniskektomie und Physiotherapie zu vergleichbaren Ergebnissen kommen. Aber es gibt klare Hinweise, welche Therapie, wann und für wen geeignet ist.

Langfristige Verbesserungen nach Totalendoprothese des Sprunggelenks

Eine Untersuchung an Patienten mit einer Totalendoprothese des Sprunggelenks hinsichtlich Bewegungsumfang und Zufriedenheit gibt Aufschluss über den zu erwartenden Therapieverlauf in Bezug auf Beweglichkeit und Schmerzentwicklung.

„Schnappendes Knie“ zur Indikationsstellung ungeeignet

Bei Verdacht auf Meniskusriss, so belegt eine dänische Kohortenstudie, ist ein mechanisches Schnappen im Knie als diagnostisches Element nicht verlässlich. Dasselbe gilt für Blockieren des Gelenks. Beides kann auch im gesunden Knie auftreten.

Kraftwirkung auf die Wirbelsäule beim Tragen eines Rucksacks

Eine aktuelle Untersuchung zeigt, dass beim Rucksacktragen die axiale Kraft auf eine neutral positionierte Wirbelsäule den 7,2-fachen Wert des Gewichts im Rucksack hat. Bei eine Vorneigung der Wirbelsäule um 20° beträgt die Kompressionswirkung sogar das 11,6-fache.

Akute neuromuskuläre Modulation steigert die posturale Kontrolle nach Ganzkörpervibration

Originalarbeit: Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Menschliches Darm-Mikrobiom: Die Hypothese einer Darm-Muskel-Achse im Alter

Review: Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Spezielles Krafttraining bei Achillessehnen-Tendinopathie: Welches ist am besten?

Die Tendinopathie der Achillessehne geht mit zunehmenden Schmerzen und Funktionseinschränkungen einher. In einer Meta-Analyse wurde nun untersucht, welche Form des Krafttrainings, welche Schienen und Orthesen am wirksamsten hinsichtlich Funktion, Schmerz und Lebensqualität sind.