Orthopädie

Der Tractus iliotibialis und seine Tücken

Laufen liegt besonders bei Freizeitsportlern noch immer im Trend. Mit der wachsenden Zahl an Läufern steigt aber auch die Zahl der Laufverletzungen. Das liotibiale Bandsyndrom ist bei Läufern dabei die häufigste Ursache für Schmerzen an der Außenseite des Knies. Was sind die Ursachen und welche Therapien schlagen an?

Der Einsatz von Imagery bei der Rehabilitation von Sportverletzungen. Ein systematisches Review

Review. Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Kritische Dateninterpretation von biomechanischen Studien am Beispiel des Anterolateralen Komplexes

Prof. Volker Musahl der University of Pittsburgh, USA, ist Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der DZSM. Gemeinsam mit Dr. Elmar Herbst bezieht er kritisch Stellung zur aktuelle Datenlage der Verletzungen des Bandapparates im Knie.

Ultraschall in der Diagnose von Stressfrakturen der Rippen

Die Prävalenz von Stressfrakturen der Rippen bei Elite-Ruderern liegt zwischen 6,1 und 12 Prozent. Expertenschätzungen gehen davon aus, dass viele Verletzungen nicht oder erst zu spät erkannt werden. Welche Vorteile bietet hier eine Ultraschalluntersuchung gegenüber einer MRT.

Stammzellen verbessern Regenerationsfähigkeit der Skelettmuskulatur

Ein Team an der Charité in Berlin hat an einem Skelettmuskeltrauma-Modell an Ratten untersucht, wie autologe mesenchymale Stammzellen (MSCs) zu einer besseren Regeneration der verletzten Skelettmuskulatur beitragen können.

Regeneratives Faszien­rollen im Sport sinnvoll

Die Behandlung muskulofaszialen Verklebungen mittels Faszienrollen kann Beschwerden des Bewegungstraktes vorbeugen und lindern. Eine Studie untersuchte nun, ob präventives oder regeneratives Faszienrollen besser, für die Verringerung erschöpfungsbedingter Beeinträchtigungen der Muskelfunktion ist.

Zusammenhang zwischen Sport in der Pubertät und der Peak Bone Mass

Verschiedene Untersuchungen der letzten Jahrzehnte lassen den Schluss zu, dass Individuen, die im Alter von 30 Jahren am oberen bzw. unteren Ende der Knochendichte zu finden sind, auch mit 70 Jahren im oberen respektive unteren Bereich zu finden sein werden. Relevant ist jedoch die Art der sportlichen Aktivität.

Skisport: Knieverletzungen bei Frauen oft durch falsch eingestellte Skibindung verursacht

Skifahrerinnen erleiden doppelt so häufig Knieverletzungen wie Männer. Sport­wissenschaftler untersuchten die Gründe dafür und fanden heraus, dass in den meisten Fällen die Bindung nicht aufgegangen war – obwohl nach ISO-Norm eingestellt. Aufgrund der Ergebnisse fordern sie nun die Einführung eines geschlechtsspezifischen Korrekturfaktors in der ISO-Norm.

Der Einfluss von Fußaufsatztechnik und lokaler Muskelermüdung der Plantar- und Dorsalflexoren auf die plantare Druckverteilung beim Laufen

Originalarbeit. Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Schreckgespenst Schambeinentzündung: Neue Wege in Diagnostik und Therapie

Immer wieder hört man von Leistungssportlern, die aufgrund einer Schambeinentzündung lange ausfallen oder sogar ihre Karriere vollständig an den Nagel hängen müssen. Doch wo sich das Behandlungsspektrum bislang zwischen »monatelange Ruhigstellung« und »massive Operation« bewegte, tun sich jetzt weit differenziertere Diagnose- und Therapieoptionen auf.