Orthopädie | Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin

Orthopädie

Sarkopenie: Bewegung und proteinreiche Ernährung helfen

Eine Sarkopenie, d.h. der Abbau von Muskelmasse und -kraft sowie die damit verbundenen funktionellen körperlichen Einschränkungen, betrifft primär Menschen im fortgeschrittenen Alter. Ein Überblick über Risikofaktoren, Indikationen und Gegenmaßnahmen einer unterschätzten Krankheit, die unter Umständen auch Junge betreffen kann.

Reha: Zweite Kreuzbandverletzung durch Förderung der Neuroplastizität vermeidbar?

Die Wahrscheinlichkeit, sich nach einer Kreuzbandverletzung ein zweites Trauma dieser Art zuzuziehen, ist hoch. Wissenschaftler vermuten, dass das übliche Vorgehen während der Rehabilitation dazu beiträgt, weil motorisches Lernen in dieser Phase vernachlässigt wird. Neuroplastisches Training soll dieses Defizit beseitigen.

Unfälle beim Bergwandern und Alpinskifahren – epidemiologische Daten aus den österreichischen Alpen

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Review) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Medicine in Spine Exercise (MiSpEx)

Der MiSpEx-Forschungsverbund (National Research Network for Medicine in Spine Exercise) arbeitet an einem neuartigen Diagnosetool, mit dessen Hilfe es möglich werden soll, Rückenschmerzen zuverlässig vorauszusagen. Zudem wurde bereits ein frei zugängliches, wissenschaftlich fundiertes Trainingsprogramm entwickelt.

Degenerativer Meniskusriss: Meniskus-Teilresektion ohne Vorteil

Ein degenerativer Meniskusriss kann Schmerzen verursachen und die Knie-Funktion einschränken. Der Grund dafür sind oft arthrotische Veränderungen. Deshalb wird oft das beschädigte Gewebe durch eine Meniskus-Teilresektionen entfernt – doch ohne großen Nutzen, wie ein Vergleich mit Placebo-Eingriffen zeigt.

JuzoPro Patella Xtec Plus: rückbaubare Orthese zur Patellagleitwegskorrektur

Durch die JuzoPro Patella Xtec Plus lässt sich das Patellofemorale Schmerzsyndrom (vorderer Knieschmerz) therapiegerecht behandeln. Die Rückbaubarkeit des Produktes ist einzigartig und unterstützt den positiven Therapieverlauf des Patienten.

Kaum relevante Vorteile von NSAR bei Schmerzen im unteren Rücken

Akute Schmerzen im unteren Rücken sind ein verbreitetes Leiden. Besonders bei Patienten im akuten Zustand werden häufig nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR) wie Diclofenac, Ibuprofen und Naproxen eingesetzt. Ein Cochrane Review bescheiningt diesen Mitteln jedoch nur begrenzte Vorteile gegenüber Placebos.

Risikofaktoren für Verletzungen der Hamstring-Muskulatur

Bei Sportarten mit schnellen Lauf-, Sprung- und Tretbewegungen und kurzen Bodenkontaktzeiten ist die Hamstring-Muskulatur besonders gefährdet. Doch was sind die entscheidenden Risikofaktoren hinsichlich Verletzungen und welche sind beeinflußbar? Ein systemstisches Review gibt Antworten.

Präventionsmöglichkeiten der chronisch lateralen OSG-Instabilität im (Spitzen-)Sport

Neu entwickelte, »intelligente Bandagensysteme«, die dem Umknicken selbstständig gegensteuern, sollen verhindern, dass sich das Sprunggelenk bei einem Supinationstrauma über das physiologisch vorgegebene Ausmaß hinaus bewegt. An der Charité in Berlin wurde diese Technologie nun auf den Prüfstand gestellt.

Laufsportler leiden deutlich seltener an lumbalen Rückenschmerzen

In einem systematischen Review haben italienische Forscher eine signifikant geringere Prävalenz lumbaler Rückenschmerzen bei Läufern im Vergleich zu anderen Laufverletzungen und zur Allgemeinbevölkerung gefunden – und konnten die zentralen Risikofaktoren für ihre Entstehung identifizieren.