Kardiologie | Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin

Kardiologie

Corona: Physiologische Effekte von Sport mit Atemmaske

Eine israelische Studie gibt jungen, gesunden Athleten grünes Licht für Sport mit Maske. Lediglich extreme Anstrengung erhöht den CO2-Teildruck etwas, v.a. unter FFP2-Masken. Lungen- und Herzpatienten hingegen sollten nach Möglichkeit lieber ohne Maske trainieren.

Plötzlicher Herztod bei der Bergsportausübung

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Review) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Ausdauersport und Vorhofflimmern – eine aktuelle Übersicht

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Review) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Gefäßsteifigkeit: Langlaufen, Alpinskifahren und Ergometer-Radfahren im Vergleich

Langlaufen und Alpin-Skifahren gehören zu den beliebtesten Wintersportarten. Doch sind beide Skisport-Varianten aus kardiologischer Sicht gleich gut? Ein Vergleich mit dem als besonders positiv eingeschätzten Radfahren zeigt die Unterschiede v. a. hinsichtlich der Wirkungen auf die arterielle Gefäßsteifigkeit.

Risikobasiertes Herz-Screening auch bei jungen Athleten?

Plötzlicher Herztod gehört bei jungen Sportlern mit zu den häufigsten medizinischen Todesursachen. Viele Experten empfehlen deshalb auch für diese Gruppe ein regelmäßiges EKG-Screening. Doch diese Reihentestungen haben auch ihre Tücken. Die American Medical Society for Sports Medicine deshalb neue Leitlinien erarbeitet.

Sport bei diastolischer Herzinsuffizienz

Die Exercise-Training-in-Diastolic-Heart-Failure-Studie (Ex‐DHF-Studie) untersucht aktuell die langfristigen Wirkungen eines zwölfmonatigen Ausdauer- und Krafttrainings bei Patienten mit erhaltener linksventrikulärer Ejektionsfraktion. Erste Ergebnisse zeigen positive Effekte.

Echokardiographische Kriterien zur Beurteilung des Sportherzens mit besonderem Fokus auf den rechten Ventrikel

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Review) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Herzfrequenz-basierte und neue EKG-basierte Biomarker des autonomen Nervensystems in der sportmedizinischen Diagnostik

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Review) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Sport und Kardioprotektion – nicht jeder profitiert

Sport nimmt eine zentrale Rolle in der Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen ein und körperliche Fitness ist ein starker Prädiktor dafür, ob man an einer kardiovaskulären Erkrankung sterben wird. Australische Kardiologen konnten nun zeigen, dass nicht alle von Sportprogrammen profitieren.

Aerobes Intensivtraining steigert Gefäßelastizität auch bei Untrainierten

Besser spät als nie – das gilt sogar für Anfänger, die auf ihren ersten Marathon trainieren. Britische Forscher bestätigen in einer Studie positive Effekte vor allem auf Blutdruck und Gefäße: Das biologische Gefäßalter nahm in der Vorbereitungszeit um rund vier Jahre ab.