Kardiologie | Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin

Kardiologie

Keine Neozytolyse nach Aufenthalten in größer Höhe

Ein längerer Aufenthalt in großer Höhe führt zu einem reversiblen Anstieg der Erythrozytenzahl. Sportler machen sich das bei Höhentrainingslagern zunutze. Bislang glaubte man, dass nach der Rückkehr in tiefere Bereiche die neu gebildeten roten Blutkörperchen wieder absterben würden. Ein Irrtum, wie Forscher der Saar-Uni herausfanden.

Hochintensives Intervalltraining (HIIT) im Fußball: Effekte anaerober und aerober Varianten

Hochintensives Intervalltraining (HIIT) gerät als Trainingsmethode zunehmend in den Fokus der Trainingswissenschaft – insbesondere im Fußball, denn vor allem die optimale Bewältigung hochintensiver Spiel-Aktionen gilt als Erfolgsfaktor. HIIT bietet sich hierfür als geeignete Trainingsmethode an.

Bergsteiger als Kameradenretter – mangelnde Erste Hilfe-Kenntnisse und minimale technische Anforderungen

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Review) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Potenzial von Blood Flow Restriction-Training bei Ausdauerathleten

Je besser der Trainingszustand, desto schwieriger sind im Ausdauersport weitere Leistungssteigerungen. Mittels Blood Flow Restriction bzw. Okklusionstraining versucht man, dieses Phänomen zu umgehen. Und tatsächlich scheint es begrenzt möglich zu sein. Über Wirkungsweise, Risiken und Empfehlungen.

Akute Höhenkrankheit: Ein Update über die Prinzipien der Pathophysiologie, Prävention und Therapie

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Review) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Myokarditis-Risiko nach COVID-19 geringer als gedacht

US-Kardiologen geben vorsichtige Entwarnung für SARS-CoV-2-positive Athleten: Die von ihnen untersuchten Probanden zeigten im MRT nach mild verlaufener Infektion deutlich weniger Myokarditis-Anzeichen als die Sportler in einer vorangegangenen Kleinstudie.

Einfluss von hochintensivem Ausdauer- und Krafttraining auf kardiometabolische Risikofaktoren bei Frauen in der frühen Postmenopause

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Originalarbeit) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Energieverbrauch bei der Ausübung von eSports – eine Fallstudie

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Fallbericht) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

ESC Leitlinie 2020 für Sportkardiologie und körperliche Bewegung bei Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Editorial der DZSM-Ausgabe #1/2021 von Univ. Prof. Josef Niebauer über die neue ESC (European Society of Cardiology)-Leitlinie, die unter seiner Mitwirkung verfasst wurde. Darin wird verdeutlicht, dass körperliche Aktivität wesentlicher Bestandteil der Prävention und Rehabilitation nahezu aller chronischen Erkrankungen ist.

Strategien zur Erkennung kardialer Schädigungen nach COVID-19

Durch Corona können unter Umständen Herz-Schädigungen wie myokardiale Inflammation entstehen. Um Athleten eine sichere Rückkehr ins Training zu gewährleisten, fasst ein aktueller Review das empfohlene Vorgehen bei Verdacht auf kardiale Komplikationen nach COVID-19 zusammen.