Therapie konservativ

Studie: Diclofenac erhöht das kardiovaskuläre Risiko

Bei Sportverletzungen gehört Diclofenac in vielen Fällen zur Standardbehandlung. Eine dänische Kohortenanalyse rät zur Vorsicht: Das beliebte Medikament hat offenbar ein beachtliches Potenzial zur Auslösung kardiovaskulärer Ereignisse.

Systemische Enzymtherapie bei Sportverletzungen

Ein multimodaler Therapieansatz ist bei Sportverletzungen zielführend, um die schnelle Rückkehr in den Trainingsalltag zu ermöglichen. Die systemische Enzymtherapie trägt hier entscheidend zum Therapieerfolg bei. Ein Fallbericht.

Hochintensives Intervalltraining: HIIT in Kindersport und Therapie

HIIT war im Trainingsumfeld von Kindern lange Zeit tabu. Man glaubte, dass diese Trainingsform gefährlich oder zumindest ungesund sein könnte, da durch die intensive körperliche Belastung hormoneller Disstress verursacht würde. Inzwischen haben zahlreiche Untersuchungen das Gegenteil belegt.

Tennisarm: Studie belegt alternatives Therapiekonzept der Dynamics Plus Epicondylitisbandage

Ein Tennisarm ist nicht nur unter Sportlern ein häufig vorkommendes Leiden. Auslöser sind ständige Stöße und Vibrationen aufgrund wiederholender Hand- und Armbewegungen. Genau hier setzt die Dynamics Plus Epicondylitisbandage an.

Gluteale Tendinopathie: Physiotherapie wirksamer als Kortikosteroide

Bei Symptomen einer glutealen Tendinopathie zeigt Physiotherapie, gefolgt von Gymnastik in Eigenregie, laut einer australischen Studie signifikant bessere Wirkung im Vergleich zu Kortikoid-Injektionen. Diese erwiesen sich im Jahresvergleich tatsächlich nur weniger wirksamer als reines Abwarten.

Knieorthese SofTec Genu stabilisiert und aktiviert die Muskulatur

Komplexe Knie-Instabilitäten bei aktiven Athleten brauchen besondere Lösungen bei Knieorthesen. Gefordert sind mehr Stabilität und gleichzeitig möglichst viel Bewegungsfreiheit. Die Knieorthese SofTec Genu wurde speziell hierfür entwickelt.

Parkinson: Laufband-Training mit Perturbationen verbessert Mobilität

Laufbandtraining hilft Menschen mit Parkinson, länger aufrecht gehen zu können und das Gleichgewicht zu halten. Doch welche Art von Training bringt die meisten Vorteile? Dazu liefert eine Studie aus Erlangen jetzt neue Anhaltpunkte.

Nachgewiesene Schutzeffekte für das instabile Sprunggelenk

In einer Laborstudie der Universität Freiburg wurden die Orthesen MalleoLoc L und MalleoLoc L3 der Bauerfeind AG einer eingehenden Prüfung hinsichtlich ihrer Schutzwirkung unterzogen. Der Beitrag zeigt, was die Orthesen bringen.

Was hilft mehr bei Rückenbeschwerden: Trainingshäufigkeit oder Kraftgewinn?

Dass körperliches Training Rückenschmerzen entscheidend positiv beeinflusst, ist bekannt. Eine deutsche Multicenter-Studie hat nun untersucht, ob Trainingshäufigkeit bzw. -dauer oder die reine Kraftsteigerung einen größeren Anteil an der Wirkung haben. Das Ergebnis ist eindeutig.

Frühe Physiotherapie reduziert Opioidverbrauch

Patienten mit muskuloskelettal bedingten Schmerzen profitieren deutlich von frühzeitig einsetzender Physiotherapie. Eine US-amerikanische Querschnittstudie ergab eine Verringerung der notwendigen Opioid-Dosis um 10 Prozent. Für zwei Körperregionen waren die Ergebnisse besonders signifikant.