Medizin-/Sport-/Reha-Technik | Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin

Medizin-/Sport-/Reha-Technik

Präventionsmöglichkeiten der chronisch lateralen OSG-Instabilität im (Spitzen-)Sport

Neu entwickelte, »intelligente Bandagensysteme«, die dem Umknicken selbstständig gegensteuern, sollen verhindern, dass sich das Sprunggelenk bei einem Supinationstrauma über das physiologisch vorgegebene Ausmaß hinaus bewegt. An der Charité in Berlin wurde diese Technologie nun auf den Prüfstand gestellt.

Kinetische Effizienz von Taping bei chronischer Sprunggelenks-Instabilität

Bei Sportarten mit schnellen Richtungswechseln kommt es am Sprunggelenk durch Umknicken oft zu schmerzhaften Inversions- oder Supinationstraumen. Taping gilt hier als effektives Mittel, das Risiko neuerlicher Verletzungen zu reduzieren. Doch wie genau funktionieren die Klebebänder? Eine Studie gibt Auskunft.

Strahlentherapie bei Arthrose nicht besser als Placebo

Etwa ein Drittel der Männer und gut die Hälfte der Frauen über 60 leiden unter Beschwerden, die durch Arthrose verursacht werden. Als Therapie wird neben der Medikamentengabe auch die Niedrigdosis-Strahlentherapie eingesetzt. Niederländische Forscher untersuchten nun Risiken und Nutzen dieser Behandlungsmethode.

Herzfrequenz-basierte und neue EKG-basierte Biomarker des autonomen Nervensystems in der sportmedizinischen Diagnostik

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Review) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Wie genau sind Selbstuntersuchungen in der Telemedizin?

Telemedizin rückt spätestens seit der Corona-Pandemie verstärkt in das Interesse der Öffentlichkeit. Eine US-Studie hat untersucht, wie genau die Selbstuntersuchung der Patienten (per Videotelefonie unter Anleitung des Arztes) im Vergleich zur Untersuchung in der Praxis ist. Das Ergebnis überrascht.

Mit Bewegung gegen Typ-2-Diabetes-mellitus – Biomedizinische Forschung und Sporttherapie 2.0

In seinem Editorial für die Ausgabe #05-06/2020 befasst sich Prof. (FH) PD Dr. Christian Brinkmann mit der Evaluierung von Sporttherapien bei Diabetes-Typ-2. Seinen Fokus legt er dabei auf neue Analyse- und Messtechnologien.

Bandscheibendegeneration – Tissue Engineering und künstliche Bandscheiben

Bandscheibendegeneration ist eine der Hauptursachen für die Instabilität der Wirbelelemente und führt zu einer signifikanten Beeinträchtigung der Lebensqualität. Therapeutisch verfolgen Mediziner u. a. auch zwei biomechanische Ansätze: Tissue Engineering und künstliche Bandscheiben. Was steckt dahinter?

Validierung eines Inertialsensor basierten Magnetschrankensystems beim Laufen und Sprinten

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags (Originalarbeit) aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum englischsprachigen Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.

Blutdrucküberwachung mit der Smartphone-Kamera

Blutdruckmessgeräte auf Manschettenbasis sind genau, aber unpraktisch. Benutzer halten sich deshalb oft nicht an die Empfehlung, mehrere Messungen durchzuführen. Das neue Transdermal-Optical-Imaging-Verfahren misst den Blutdruck mit der Smartphone-Kamera.

Biomarker erleichtert die Diagnose bei Verdacht auf Gehirnerschütterung

Eine von der US-Arzneimittelbehörde FDA in Auftrag gegebene Studie hat zwei Biomarker erforscht, die das Vorliegen einer Commotio cerebris sicher bestätigen. Auf diese Weise könnten aufwendige, teure und zeitintensive CT-Untersuchungen bei Verdacht auf Gehirnerschütterung künftig vermieden werden.