Diabetiker: Der Herzkrankheit davonspazieren

Diabetiker: Der Herzkrankheit davonspazieren
© shurkin_son / fotolia

Dass Spazierengehen gesundheitliche Vorteile bringt, ist bekannt: Wer viel zu Fuß unterwegs ist, lebt länger und leidet seltener an Herzerkrankungen und anderen Erkrankungen des Alters. Eine Studie aus den USA und Mexiko hat sich nun explizit die Vorteile für ältere Herrschaften angesehen. Die Wissenschaftler verglichen 2732 Männer zwischen 71 und 93 Jahren mit und ohne Diabetes und untersuchten deren Risiko für Herzerkrankungen.

Die Erstbefragung und Untersuchung fand zwischen 1991 und 1993 statt. Zu diesem Zeitpunkt litt keiner der Männer an einer Herzkrankheit. Es wurde erfasst, wie viel sie täglich spazieren gingen. Bis zu sieben Jahre wurde in der Folge beobachtet, ob und welche Personen eine Koronare Herzkrankheit (KHK) entwickelten.

Diabetiker, die täglich weniger als 400 m zu Fuß zurücklegten, hatten ein signifikant höheres Risiko für eine KHK als Nicht-Diabetiker. Wurde jedoch täglich eine Strecke von mehr als 2,3 km gegangen, war das Risiko für Männer mit und ohne Diabetes nahezu gleich hoch. Während sich das KHK-Risiko für Diabetiker mit zunehmender Gehstrecke signifikant verringerte, war dieser Zusammenhang bei Männern ohne Diabetes weniger deutlich ausgeprägt.

Spazierengehen ist demnach eine einfache, sichere und effektive Möglichkeit für Diabetiker in höherem Alter, um das Risiko für Herzerkrankungen deutlich zu reduzieren. Eine Gehstrecke von 2,4 km entspricht – je nach Schrittlänge – etwa 3400 bis 4000 Schritten. Ein Schrittzähler kann daher besonders für ältere Menschen eine gute Möglichkeit sein, um ausreichend Bewegung für die Gesundheit zu bekommen.

■ Hutterer C

Ähnliche Beiträge zum Thema finden Sie weiter unten!

Quellen:

  1. Kimata C, Willcox B, Rodriguez BL. Effects of Walking on Coronary Heart Disease in Elderly Men with Diabetes. Geriatrics (Basel). 2018; 3. doi:10.3390/geriatrics3020021