Nach Kreuzbandrekonstruktion: Sprungtraining mit Gewichtsentlastung liefert bessere Ergebnisse

Nach Kreuzbandrekonstruktion: Sprungtraining mit Gewichtsentlastung liefert bessere Ergebnisse
© alfa27 / fotolia

Wird das Kreuzband operativ rekonstruiert, sind im Zuge der Rehabilitation oft mechanische Defizite zu überwinden. Diese beruhen zumeist auf dem Zusammenspiel von eingeschränkter Flexionsfähigkeit und dem Fakt, dass Flexoren und Extensoren gleichzeitig „anspringen“. Es besteht Konsens darüber, dass ein gezieltes Sprungtraining vorteilhaft ist. Doch wie muss das Training im Detail beschaffen sein, um die mechanische Funktion und die neuromuskuläre Koordination im Kniegelenk optimal zu beeinflussen? Dieser Frage ging eine randomisierte kontrollierte Studie der US-amerikanischen University of Montana nach (1).

Die Kohorte bestand aus 19 Athleten, deren Kreuzbandplastik 18 Monate zurücklag. Alle wiesen eindeutige mechanische Einschränkungen auf, die anhand des IKDC(International Knee Documentation Committee)-Scores sowie diverser Bewegungsanalysen, insbesondere des Landungsverhaltens nach Sprung, quantifiziert wurden. Danach wurden die Probanden in zwei Gruppen eingeteilt. Gruppe 1 erhielt ein herkömmliches Sprungtraining, Gruppe 2 trainierte mit höherer Wiederholungsfrequenz unter Körpergewichtsentlastung. Während der Trainingsphase wurden die Teilnehmenden engmaschig überwacht. Fortschrittsmessungen erfolgten stetig sowie acht Wochen nach Ende des Trainings.

Das Ergebnis: In Gruppe 2 stieg der IKDC-Score von durchschnittlich 76 auf 87, die maximale Knieflexion verbesserte sich nach einbeiniger Landung von durchschnittlich 57° auf 73°. Gleichzeitig sank der Umfang der Co-Kontraktion von Fexoren und Extensoren um etwa die Hälfte mit entsprechender Auswirkung auf die neuromuskuläre Koordination. Das relative Risiko von Gelenkergüssen war in der Gruppe ohne Gewichtsentlastung (Gruppe 1) um den Faktor 4,2 erniedrigt. Alle Effekte hielten auch acht Wochen nach Beendigung des Trainings an, und auch subjektiv berichtete Gruppe 2 von anhaltend besserer Kniefunktion.

■ Kura L

Quellen:

  1. Elias ARC, Harris KJ, LaStayo PC, Mizner R. Clinical Efficacy of Jump Training Augmented With Body Weight Support After ACL Reconstruction: A Randomized Controlled Trial. Am J Sports Med 2018; 46(7): 1650-1660. doi:10.1177/0363546518759052