Risiko kardiovaskuläres | Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin
Besuchen Sie auch www.germanjournalsportsmedicine.com

Beitragsübersicht Risiko kardiovaskuläres

Fallbericht: Akutes Koronarsyndrom durch Anabolika?

Begünstigen Anabolika (Androgene und anabole Steroide) die Entstehung kardiovaskulärer Komplikationen wie Thrombosen und Herzinfarkte? Der Fallbericht japanischer Kardiologen über einen Bodybuilder scheint diese Annahme zu stützen.

Studie: Diclofenac erhöht das kardiovaskuläre Risiko

Bei Sportverletzungen gehört Diclofenac in vielen Fällen zur Standardbehandlung. Eine dänische Kohortenanalyse rät zur Vorsicht: Das beliebte Medikament hat offenbar ein beachtliches Potenzial zur Auslösung kardiovaskulärer Ereignisse.

Sport steigert die Lebenserwartung – auch bei spätem Trainingseinstieg

Wer sich viel bewegt, lebt länger: Dafür spricht eine weitere Studie aus den USA. Dabei überraschte sowohl, welche Aktivitäten das Sterberisiko senkten als auch, in welchem Alter die Teilnehmer besonders vom Sport profitierten.

Gute Fitness senkt kardiovaskuläres Risiko deutlich

Norwegische Forscher haben die Auswirkungwen von Sport auf das allgemeine kardiovaskuläre Risiko neu Jahre lang untersucht. Trotz allseits bekannter positiver Wirkungen körperlicher Aktivität war das Ausmaß der Risikoabsenkung dann doch überraschend.

Skipping Hearts macht Schule: Kurzzeiteffekte des Projekts

Originalarbeit: Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Beitrags aus der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin (DZSM) mit Link zum Originalartikel und Downloadmöglichkeit als PDF.