Hamstringverletzungen | Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin
Besuchen Sie auch www.germanjournalsportsmedicine.com

Beitragsübersicht Hamstringverletzungen

Hamstringverletzungen bei Frauen: anatomische Risikofaktoren

Hamstringverletzungen sind langwierig, schmerzhaft und komplex in der Rehabilitation. Bisherige Behandlungsleitlinien basieren auf Erkenntnissen bei Männern. Ein klinischer Kommentar beleuchtete nun die anatomischen und biomechanischen Unterschiede von Mann und Frau und leitet daraus Empfehlungen für betroffene Sportlerinnen ab.

Hamstringverletzungen: Outcomes unterschiedlicher operativer Eingriffe

Verletzungen und Rupturen der hinteren Oberschenkelmuskulatur (Hamstrings) kommen in etlichen Sportarten relativ häufig vor. Bislang gibt es keinen Konsens bezüglich der optimalen Behandlung für die jeweilige Diagnose. In einer aktuellen Studie wurden nun die Ergebnisse unterschiedlicher operativer Eingriffe analysiert.

Sportverletzungen: Welche Präventionsmaßnahmen wirken?

Ein deutsch-luxemburgisches Team von Sportwissenschaftlern hat die aktuelle Evidenzlage für verschiedene Präventionsprogramme gesichtet. Ihr Fazit: Für die meisten verletzungsanfälligen Körperregionen existieren wirksame Methoden, die jedoch noch zu wenig genutzt werden.

Risikofaktoren für Verletzungen der Hamstring-Muskulatur

Bei Sportarten mit schnellen Lauf-, Sprung- und Tretbewegungen und kurzen Bodenkontaktzeiten ist die Hamstring-Muskulatur besonders gefährdet. Doch was sind die entscheidenden Risikofaktoren hinsichlich Verletzungen und welche sind beeinflußbar? Ein systemstisches Review gibt Antworten.