Beitragsübersicht Rezept für Bewegung

Bewegungsförderung aktuell – Glas halb voll oder halb leer?

Prof. Winfried Banzer und Dr. Eszter Füzéki diskutieren die Voraussetzungen für routinemäßige Lebensstil- und Bewegungsberatungen, vor allem im Hinblick auf den kürzlich erschienenen Präventionsbericht. Sie stellen exemplarisch aktuelle nationale und internationale Aktivitäten in diesem Feld vor.

Diabetes-Typ-2 und herzkrank: Kardiologen plädieren für »Sport auf Rezept«

Die European Association of Preventive Cardiology (EAPC) plädiert in einem aktuellen Positionspapier dafür, Typ-2-Diabetikern Sport auf Rezept zu verschreiben. Vor allem dann, wenn die betreffende Person zusätzlich an einer kardiovaskulären Erkrankung leidet.

Das »Rezept für Bewegung« bringt Patienten auf die Beine

Das »Rezept für Bewegung« hat sich langsam, aber sicher weltweit durchgesetzt. Viele Studien belegen mittlerweile die Wirksamkeit gezielt verordneter körperlicher Aktivität. Inzwischen nehmen in Deutschland 13 Bundesländer an der Initiative teil.

Modernes Bewegungsverhalten: Risiken, Nebenwirkungen, Veränderungspotenziale

Mangelnde körperliche Aktivität gilt als eine der Hauptursachen zahlreicher Zivilisationskrankheiten. Epidemiologen schätzen, dass ca. 80 Prozent der dadurch entstehenden Kosten durch Verhaltensveränderung eingespart werden könnten. Doch wie kann man die gewünschte Verhaltensänderung herbeiführen?