DZSM-MITTEILUNG

20.03.2016

Nachwuchsprogramm der DGSP

Nachwuchsprogramm der DGSP
© DZSM 2016

Um den Nachwuchs innerhalb der deutschen Sportmedizin zu fördern, hat die Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention ein Nachwuchsprogramm initiiert. Die DGSP will mit dem Programm sowohl wissenschaft lich als auch praktisch interessierte junge Ärztinnen und Ärzte, Sportwissenschaftlerinnen und Sportwissenschaftler sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler anderer Disziplinen und Studierende unterstützen, die bereits in der Sportmedizin tätig sind oder zukünftig in der Sportmedizin arbeiten möchten.

Nachwuchs-AG

Durch eine »Nachwuchs-AG« soll ein Netzwerk zur Förderung des sportmedi- zinischen Nachwuchses geknüpft werden, über das sich junge Ärzte/Ärztinnen, Sportwissenschaftler/innen und andere Wissenschaftler/innen leicht und unkompliziert kennen lernen, austauschen und informieren können. Darüber hinaus ist es Ziel der AG, durch ein Mentoring-Programm und regelmäßige Nachwuchs-Workshops wissenschaftlich Interessierte auf ihrem akademischen Weg in der Sportmedizin zu unterstützen.

Informationsportal

Ein eigenes Informationsportal innerhalb der DGSP-Website soll den Nachwuchs über relevante Neuigkeiten informieren. Neben Hinweisen zu aktuellen Veranstaltungen können hier auch Arbeits- und Forschungsfelder junger Kollegen in der Sportmedizin dargestellt sowie Fördermöglichkeiten aufgeführt wer- den (z. B. Programme zur Forschungsförderung, Stipendien, Förderpreise etc.).

Mentoring-Programm

Speziell für den wissenschaftlich interessierten Nachwuchs sind die sportmedizinische Ausbildung und wissenschaftliche Tätigkeit von zentraler Relevanz. Da es in Deutschland bisher keine Facharztausbildung zum Sportmediziner gibt, sondern »Sportmedizin« eine Zusatzbezeichnung darstellt, ist in der Regel die Qualifikation als Facharzt in einem anderen medizinischen Tätigkeitsfeld ratsam. Für die Bewältigung dieser Herausforderung kann die Betreuung und Beratung durch erfahrene Sportmediziner hilfreich sein. Ein Ziel der AG ist daher, ein Mentoring-Programm aufzubauen, welches sowohl die Ausbildung und wissenschaftliche Qualifikation an einem sportmedizinischen Institut als auch gegebenenfalls die Facharztausbildung umspannt.

Nachwuchsworkshops

Ein weiteres Ziel sind Workshops für interessierte Nachwuchswissenschaftler, die eine sportmedizinische Hochschulkarriere anstreben. Die Veranstaltungen sollen beispielsweise Arbeitstechniken in der Praxis und Forschung vermitteln, die Planung und Durchführung wissenschaftlicher Studien erläutern; aufzeigen, wie wissenschaftliche Vorträge und Artikel erstellt oder Forschungs- und Drittmittel beantragt werden.

Mitgliedschaft und Mitarbeit

Über die Mitgliedschaft und Mitarbeit in der Nachwuchs-AG möchte die DGSP jungen Ärztinnen und Ärzten sowie wissenschaftlich Arbeitenden in der Sportmedizin behilflich sein. Interessentinnen und Interessenten aus Medizin und Wissenschaft, aber auch Studierende, die sich am Nachwuchsprogramm der DGSP beteiligen möchten und/oder Fragen, Vorschläge, Veranstaltungshinweise etc. haben, wenden sich bitte an die unten angegebenen  Kontaktpersonen.

Weitere Infos und Kontakte:

DGSP-Nachwuchsförderung im Internet: https://www.dgsp.de/seite/292721/nachwuchs.html
Prof. Dr. med. Jürgen Scharhag, Institut für Sport- und Präventivmedizin, Universität des Saarlandes, E-Mail: juergen.scharhag@uni-saarland.de
Dr. phil. Tobias Engeroff, Abteilung Sportmedizin, Fachbereich 5, Goethe-Universität Frankfurt, E-Mail: engeroff@sport.uni-frankfurt.de

■ DZSM