Seite 2 / 2

Fortsetzung Welche Kampfsportart ist am besten für die Knochengesundheit?

Martial Arts im Alter – was ist sinnvoll?

Eine wichtige Frage ist, ob und wie ein solches Training im mittleren und hohen Lebensalter möglich und sinnvoll ist. Hinsichtlich der Knochendichte – und damit höchstwahrscheinlich der Osteoporose-Prophylaxe – zeigten sich einige Kampfsportarten ebenfalls als günstig. Karate kann bei ausreichender Erfahrung bis ins hohe Alter durchgeführt werden. Aus Studiendaten ergab sich auch, dass andere Sportarten wie Soo bahk do (SBD), eine Kombination aus den harten Kampfsportarten Karate und Taekwondo und den weichen Arten des chinesischen Kampfsports bei 40- bis 60-Jährigen die Knochengesundheit erhöht. Ving T sund (VT), ein traditioneller chinesischer Kampfsport, eignet sich den Untersuchungen zu Folge hervorragend für ältere Menschen (über 60 Jahre). Tai Chi hingegen ist zwar für Muskelkräftigung und Gleichgewichtsparameter sehr gut, hat aber nur geringe Auswirkungen auf die Knochendichte.

■ Hutterer C

Ähnliche Beiträge zum Thema finden Sie weiter unten!

Quellen:

  1. Norsuriani S, Ooi FK. A review of martial arts and bone health status in young and older population. Sport Exerc Med Open J. 2018; 4: 58-62. doi: 10.17140/SEMOJ-4-162