Seite 1 / 2

Plantarfasziitis: Das Fersenstechen der Sprinter und Springer

Plantarfasziitis: Das Fersenstechen der Sprinter und Springer
© Jo Panuwat D / Adobe Stock

Noch immer sprechen viele fälschlicherweise vom Fersensporn, wenn sie die schmerzhafte Entzündung der Plantarsehne, fachsprachlich Fasciitis plantaris/Plantarfasziitis, meinen. Dabei kann der Kalkhöcker, der sich bei vielen ab der Lebensmitte im Röntgenbild der Ferse zeigt, in der Regel nichts für die stechenden Schmerzen. Schuld sind vielmehr Alterungsprozesse in Kombination mit wiederkehrenden Überlastungszuständen. Läufer und Leichtathleten haben ein erhöhtes Risiko.

Dr. Thomas Schneider, Leiter des Zentrums für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie der Gelenk-Klinik Gundelfingen, erklärt die Ursachen: „Bei jedem Schritt wirken enorme Kräfte auf die Plantarsehne ein, die das Fersenbein mit den Mittelfußknochen und Zehengrundgelenken verbindet. Immer, wenn unser Fußgewölbe sich aufrichtet, haben wir in diesem Moment einen starken Zug, das verläuft ruckartig und reißt am Sehnenansatz.“ Dabei entstehen Mikroverletzungen. Können diese nicht ausreichend ausheilen, sind Entzündungen die Folge – sie äußern sich in Stechen, Brennen, Schmerzen bei jedem Schritt. (Weiter im Text auf der nächsten Seite)

Dr. Thomas Schneider, Leiter des Zentrums für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie der Gelenk-Klinik Gundelfingen
Dr. Thomas Schneider, Leiter des Zentrums für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie der Gelenk-Klinik Gundelfingen © Schneider