DZSM

Gelistet in:

  • Research Alert
  • Focus On: Sports Science & Medicine
  • SciVerse Scopus
  • CrossRef
  • EBSCO SPORTDiscus
  • Google Scholar
  • Chemical Abstracts Service

Die Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin behandelt die klinische Praxis und deren angrenzende Felder im Sinne translationaler Forschung, die den Einfluss von körperlicher Aktivität, Bewegung, Training und Sport sowie Bewegungsmangel von gesunden Personen und Patienten aller Altersgruppen erforscht. Dies umfasst die Auswirkungen von Prävention, Diagnose, Therapie, Rehabilitation und körperlichem Training sowie das gesamte Feld der Sportmedizin und sportwissenschaftliche, physiologische und biomechanische Forschung.

Die Zeitschrift ist die führende und meistgelesene deutsche Zeitschrift für die gesamte Sportmedizin. Sie richtet sich an alle Ärzte, Physiologen und sportmedizinisch/sportwissenschaftlich interessierte Wissenschaftler aller Disziplinen sowie an Physiotherapeuten, Trainer, Praktiker und Sportler. Die Zeitschrift ermöglicht allen Wissenschaftlern online Open Access zu allen wissenschaftlichen Inhalten und viele Kommunikationsmöglichkeiten.

. .

Aktuelle Meldungen


ANKÜNDIGUNG

Neue Hauptsprache »Englisch« im wissenschaftlichen Teil

Ab Heft 1/2018 wird die Hauptsprache der wissenschaftlichen Artikel »American English« (AE) sein. Eine Begutachtung kann weiterhin in Deutsch erfolgen; deutschsprachige Artikel werden vor Publikation durch die Autoren übersetzt. Wir unterstützen junge Autoren im Einzelfall bei dieser Aufgabe.

Es wird weiterhin »Erweiterte Abstracts« in Deutsch geben. Die Sprache für das Dossier der Sportmedizin bleibt Deutsch. Damit möchten wir die Akkreditierung bei wichtigen Literaturdatenbanken unterstützen, die das fordern.

Die Schriftleitung

 ______________________________________________

 

Aktueller Artikel

Heft 4/2018

Herz & Gesundheit | Heart & Health

Mayer-Berger W

Endurance Training in Cardiovascular Patients – Practical Aspects

Der Autor diskutiert in diesem Review, inwiefern Ausdauertraining die wichtigste Säule bei der Bewegungs- und Sporttherapie von Herzpatienten ist. Sowohl Morbidität als auch Mortalität werden langfristig günstig beeinflusst. Es sollte jedoch ein Training mit geringer Intensität und Dauer begonnen werden, da das Fitnessniveau besonders bei kardiovaskulären Patienten niedrig ist.

Opens internal link in current windowweiter

 ______________________________________________

Facebookseite der DZSM

https://lh3.googleusercontent.com/ZZPdzvlpK9r_Df9C3M7j1rNRi7hhHRvPhlklJ3lfi5jk86Jd1s0Y5wcQ1QgbVaAP5Q=w170

Seien Sie immer auf dem aktuellsten Stand in Sachen Sportmedizin mit unserer Facebook-Seite:

https://www.facebook.com/DeutscheZeitschriftFuerSportmedizin/

 ______________________________________________

Zertifizierte Fortbildungen - CME

 

Im aktuellen Heft können Sie für folgenden Artikel CME-Punkte erwerben:

 

Heft 9/2017

Der Wirkungsgrad von Muskelarbeit

Böning D, Maassen N, Steinach M. Der Wirkungsgrad von Muskelarbeit. Dtsch Z Sportmed. 2017; 68: 203-214. doi:10.5960/dzsm.2017.295


> Fragebogen 1

> CME

> Den Artikel können Sie hier online lesen und downloaden

______________________________________________

 

 

 
zum Seitenanfang