Seite 2 / 2

Fortsetzung Gluteale Tendinopathie: Physiotherapie wirksamer als Kortikosteroide

Klares Votum für die Physiotherapie

In der physikalisch-medizinischen Zwischenuntersuchung und -befragung nach acht Wochen berichteten über 77 Prozent der Physiotherapie-Gruppe über deutlichen Schmerzrückgang sowie eine Verbesserung der Lebensqualität. Die Injektionsgruppe schnitt diesbezüglich mit 58 Prozent schlechter ab, gefolgt von nur 29 Prozent der Wait-and-see-Gruppe.

Wirklich interessant waren die Ergebnisse jedoch am Ende des Studienzeitraums nach 52 Wochen. Während die Bewegungsgruppe noch immer mit signifikanten 78 Prozent Schmerzverbesserung aufwarten konnte, betrug der Unterschied zwischen den beiden anderen Gruppen nur noch 58 Prozent (Injektion) zu knapp 52 Prozent.

Fazit: In der Studie brachten gezielte, angeleitete Entlastungs- und Kräftigungsübungen bei glutealen Tendinopathien speziell auf lange Sicht signifikant bessere Ergebnisse als eine einmalige Kortikoid-Injektion. Jene zeigte im Jahresvergleich tatsächlich kaum größere Effekte als reines Abwarten ohne Intervention. Weitere Studien mit größeren Fallzahlen sind wünschenswert.

■ Kura L

Ähnliche Beiträge zum Thema finden Sie weiter unten!

Quellen:

  1. Mellor R, Bennell K, Grimaldi A, Nicolson P, Kasza J, Hodges P et al. Education plus exercise versus corticosteroid injection use versus a wait and see approach on global outcome and pain from gluteal tendinopathy: prospective, single blinded, randomised clinical trial. BMJ 2018; 361: k1662. doi:10.1136/bmj.k1662