Sonderpublikation: Bauerfeind AG

GenuTrain A3: Konservative Gonarthrose-Therapie im Frühstadium

GenuTrain A3: Konservative Gonarthrose-Therapie im Frühstadium
GenuTrain A3 © Bauerfeind

Arthrose stellt auch ein großes sportmedizinisches Patientenklientel – als »Berufskrankheit« einer andauernden Überbeanspruchung der Gelenke oder als Spätfolge von Sportunfällen mit Knorpelschäden. Spitzenreiter bei beiden Geschlechtern ist die Gonarthrose, die bereits im Frühstadium (Grad I mit initialer Gelenkspaltverschmälerung) im Kniegelenk komplexe Beschwerden auslösen kann.

Die Kniebandage GenuTrain A3 wurde entwickelt, um gezielt arthrosebedingte Bewegungsschmerzen zu lindern und durch propriozeptive Stimulation Stabilitätsdefizite auszugleichen. Dadurch unterstützt sie die gelenkerhaltende Therapie, die Patienten wieder in Bewegung bringen soll, um dem Fortschreiten der Knorpeldegeneration entgegenzuwirken. Reer et al. (1) wiesen in einer randomisierten kontrollierten Studie nach, dass Gonarthrosepatienten nach sechswöchiger Therapie mit der GenuTrain A3 ihre schmerzfreie Wegstrecke signifikant um das 2,4-Fache erhöhen konnten.

Für den Erhalt von Belastbarkeit und Beweglichkeit nutzt die Kniebandage Bewegung. Sie löst eine Wechselkompression des Gestricks und der viskoelastischen Pelotte aus, so dass das knieumgebende Gewebe massiert und der Gelenkstoffwechsel angeregt wird, der auch den Knorpel mit Nährstoffen versorgt. Zum einen hat die Gewebemassage einen schmerzlindernden Effekt, der durch die Pelotte der GenuTrain A3 verstärkt wird: Genoppte Friktionszonen stimulieren vor allem Mechanorezeptoren im medialen Kapsel-Band-Bereich, wo typische Schmerzpunkte liegen.

Zum anderen hat die Gewebemassage einen positiven Effekt auf die Sensomotorik: Durch eine intensivere räumliche Wahrnehmung von Gelenkbewegung und -stellung werden Dysbalancen besser ausgeglichen, die den Knorpel schädigen könnten. Auch hier verstärkt die Pelotte die Wirkung, indem sie besonders den stabilisierenden Musculus vastus medialis anspricht und mit einem festen Korrekturzügel die Patella in ihrer physiologischen Gleitbahn hält.

Kniebandage GenuTrain A3
Die Gonarthrosebandage GenuTrain A3 und ihre Pelotte mit Friktionszonen und Korrekturzügel für die Patella. © Bauerfeind

■ Bauerfeind AG

Ähnliche Beiträge zum Thema finden Sie weiter unten!

Quellen:

  1. Reer R, Jörn H, Ziegler M, Baumann KM. Die Wirkung einer Kniebandage bei Gonarthrose. Orthop Tech 2005; 56: 560-563.