Terminhinweis

13.11.2018 - 14.11.2018

Save the Date: 6. MEDICA MEDICINE + SPORTS CONFERENCE am 13./14. November

Der internationale Hotspot für Sportmediziner, -wissenschaftler, Athleten, Visionäre und Experten

© MEDICA

Als Teil der größten Medizinmesse MEDICA (128.000 Teilnehmer und 5.000 Aussteller) öffnet die 6. MEDICA MEDICINE + SPORTS CONFERENCE am 13. Und 14. November ihre Türen. Die Konferenz bringt international renommierte Sportmediziner, Sportwissenschaftler, Visionäre, Physiotherapeuten, Sport-Techies und Experten zum interdisziplinären Dialog über innovative Ansätze in Prävention, Regeneration und Rehabilitation zusammen.

Folgende Themen stehen auf der Konferenzagenda:

– Future Concepts in Professional Sports
– Latest Innovations in Monitoring Vital Data & Sport Performance
– Guided Innovation Tour MEDICA
– Tailored Exercise Programs
– Exercise is Medicine – From Idea to Action
– Corporate Fitness
– Digital Innovations in Sports & Healthcare

Die Sprecher sind führende internationale Experten, unter anderem:

Dr. med. Wilhelm Bloch | Abteilungsleiter Molekulare und Zelluläre Sportmedizin, Deutsche Sporthochschule Köln, Vizepräsident DGSP
Birgit Böhm | Lehrstuhl für Präventive Pädiatrie, Technische Universität München
Dr. med. Mats Börjesson | Leiter Gesundheits- und Performance Center (CHP), Institut für Neurowissenschaften und Physiologie, Universität Göteburg und Sahlgrenska Universitätsklinikum
Dr. Larry Durstine | Professor für Trainingswissenschaft, Universität South Carolina, ehem. Präsident American College of Sports Medicine
Dr. Andrea Ermolao | Abteilungsleiter Sport- & Bewegungsmedizin, Direktor der Schule für Sport- und Bewegungsmedizin, Universität Padua
Philippe Furrer | Mitglied Internationales Olympisches Komitee (IOC), Vorsitzender „Learn & Share“ Programm Olympische Jugendspiele, Leiter Wissensmanagement Olympische Spiele
Dr. Urs Granacher | Leiter Trainings- und Bewegungswissenschaft, Universität Potsdam, Vorsitzender PotAS Kommission zur Reform des Deutschen Leistungssports
Dr. med. Casper Grim | Leitender Oberarzt der Orthopädie, Klinikum Osnabrück, Leitender Teamarzt der Deutschen Triathlon Union
Hans Holdhaus | Direktor und Gründer IMSB Austria, Professor für Performance, Physiologie und Diagnose, Universität Krems, Ehemaliger Leitender Wissenschaftlicher Koordinator Olympisches Team Österreich
Dr. med. Frank Mayer | Medizinischer Direktor der University Outpatient Clinic, Universität Potsdam, Mitglied des Vorstands GOTS und DOSB
Dr. Yannis Pitsiladis | Professor für Sport und Bewegungswissenschaft, Universität Brighton, Leiter SUB2HRS Marathonprojekt, Mitglied Medizinische und Wissenschaftliche Kommission IOC, Exekutivmitglied FIMS (tbc.)
Dr. med. Rüdiger Reer | Generalsekretär der DGSP, Stellvertretender Leiter Institut für Bewegungswissenschaft, Arbeitsbereich Sport- und Bewegungsmedizin, Universität Hamburg
Dr. Billy Sperlich | Professor für Integrative und Experimentelle Trainingswissenschaft, Universität Würzburg
Christian Stammel | Gründer und CEO von WT Wearable Technologies
Dr. Luis Bettencourt Sardinha | Professor für Bewegung und Körperzusammensetzung, Fakultät Kinetik, Technische Universität Lissabon
Anthony Slater | Senior Vice President EXOS
Dr. med. Jürgen Steinacker | Ärztlicher Leiter Sektion Sport- und Rehabilitationsmedizin am Universitätsklinikum Ulm, Vorsitzender European Initiative for Exercise is Medicine (EiME)
Dr. med. Uwe Tegtbur | Direktor Institut für Sportmedizin Medizinische Hochschule Hannover, VP des Sportärztebundes Niedersachsen e.V.
Martin Welke | Senior Director Fitness & Health Management, adidas AG

Und viele weitere! Das Programm umfasst:

TAG 1 umfasst neue Plattformen des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) und Innovationen, die den Spitzen- und Breitensport verändern werden. Sportartspezifisch werden zukunftsweisende Projekte vorgestellt. In Session 2 werden innovative Ansätze für das Monitoring von Vitaldaten und Performance gezeigt, insbesondere für die Physiologie der Muskel- und Sehnenheilung, auch im Triathlon-Sport, und die Analyse der Körperzusammensetzung. In der anschließenden Guided Innovation Tour erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die relevanten Messehallen und Einblick in neue Ansätze und Technologien für die Sportmedizin. Auf dem Get-Together auf der WT Wearable Technologies Show können die neusten Wearables und die MEDICA Health & Fitness Street getestet werden.

TAG2 startet mit der Session zur Individualisierung von Trainings- und Bewegungsprogrammen. Auf der Agenda stehen innovative Mobilisierungskonzepte für Kindergarten und Schulkinder bis hin zu neuen Erkenntnissen zum Krafttraining für Kinder (KINGS), die auch den Nachwuchsleistungssport erheblich verändern werden. In der Session werden auch die Studienergebnisse zu spezifischen Bewegungsprogrammen für Adipositas- und Rückenschmerzpatienten (RANRÜCKEN, Medicine in Spine Exercise MiSpEx) präsentiert. Wie das Gehirn trainiert werden kann, und in welchen Zusammenhang Gehirn und Bewegung stehen, werden ebenfalls Themen der Session sein. Und welche Auswirkung E-Biking auf diverse Gesundheitsparameter hat, zeigt eine neue überraschende Studie der Medizinischen Hochschule Hannover.

PODIUMSDISSKUSSION mit dem Titel „Exercise – From Idea to Action“ behandelt die Diskussion interdisziplinäre Ansätze zum Thema „Sport auf Rezept“ verschiedener Länder wie USA, Deutschland, Schweden, Italien, oder Portugal

CORPORATE FITNESS wird erstmalig eine ganze Session gewidmet in der „Best Practice“ gezeigt wird – vom adidas Gym mit mehr als 2.000 aktiven Mitgliedern bis hin zur Gesundheitsstraße, die als Blaupause für Unternehmen dienen kann, um Gesundheit und Fitness der Mitarbeiter zu erhöhen.

DIGITAL INNOVATIONS für den Spitzensport und die Sportmedizin werden in zwei Sessions auf der Agenda stehen. Mit dabei sind Wearables für mehrere Disziplinen wie Handball, Boxen und Snowboarding, eine nichtinvasive tragbare Leistungsdiagnostik, ein intelligenter Mundschutz für das Return to Play nach Schädel-/Gehirnverletzungen,  Spirometrie für unterwegs, sensorbasierte Bewegungs- und Muskelanalyse, Geräte für das Monitoring von Balance, Kraft und Grip im Training, sowie Plattformen zur Organisation von Social Fitness Leagues. Unter der Moderation von Sports Tech Germany werden unter anderem folgende Referenten erwartet: Jörg Fehlinger |(fitrockr), Anthony Gonzalez (FITGuard), Paul Kirchmeier (NuvoAir), Hyngyu Ko (LogonU), Athanase Kollias (K-Invent), Niels Schuldt (OXY 4), und Oleksii Vynogradov (HeartIn).

KOOPERATIONSPARTNER sind Exercise is Medicine EiM (American College of Sports Medicine), DGSP, DVS, WISS (BISP), FIMS (Federation Internationale du Medicine du Sport), EFSMA (European Sports Medicine Associations), FESI (European Sporting Goods Industry), Perform Better, epsi (Euopean Platform on Sports Innovation) sowie WT Wearable Technologies und als Industry Partner Garmin und viele mehr.

Über 5.100 Aussteller der weltweit größten Medizinmesse MEDICA haben relevante Lösungen für die Sportmedizin. In einigen Hallen sind besonders viele spannende Aussteller zu finden.

Halle 4 und 5: Physiotherapie und Orthopädietechnik

Woodway, HUR, Diers, Proxomed, DJO Global, Hocoma, h/p/cosmos, Artzt, Blackroll, Technogym, ERGO-Fit – das sind Beispiele für Unternehmen, die in den Hallen 4 und 5 ausstellen. Von der Faszienrolle für die Physiotherapie  bis hin zu HighTech Fitnessgeräten und medizinisch zertifizierten Geräten sowie Laufbändern und Rehabilitationssystemen.

Hallen 9 bis 11: Elektromedizin und Medizintechnik

In den Hallen 9 bis 11 sind neben den großen Medizintechnikanbietern wie Samsung, Philips, Sony oder Toshiba auch viele Spezialanbieter für Sportmedizin, Kardiologen und Orthopäden vertreten. Stellvertretend für mehrere hundert Anbieter stehen hier Cortex Medical, COSMED, Custo Med, Ergoline, InBody, Schiller, SECA, Storz und Zimmer, die ihre Lösungen auf der MEDICA vorstellen. Sie bieten die neusten Systeme für Herzkreislauf- und Lungenfunktionsdiagnostik, Analyse der Körperzusammensetzung sowie innovative Tele-Monitoringlösungen.

Halle 15: MEDICA WT Show und MEDICA Health & Fitness Point

In der Halle 15 bietet der Gemeinschaftsstand von WT Wearable Technologies (Stand A23) viele Wearables für die Sportmedizin. In diesem Jahr sind fast 50 Unternehmen dabei. Spannend für die Sportmedizin sind beispielsweise Firstbeat, GaitUp, Dynostics, K-Invent, Cosinuss, TrackPatch, FreeBionics, Bioservo oder ViCardio.

Der MEDICA Health & Fitness Point, der in Zusammenarbeit mit der DGSP entwickelt wurde, zeigt den digitalen und vernetzten Gesundheits- und Fitness-Check auf dem MEDICA CONNECTED HEALTHCARE FORUM (Stand C24). Vital- und Leistungsdaten von verschiedenen Geräten werden in der Portallösung von Polyconnect gesammelt und aufbereitet. Die Lösung, die bereits beim FC Bayern für die Leistungsdiagnostik im Einsatz ist, bietet auch im Corporate Fitness Umfeld neue Ansätze für Unternehmen.

Reservieren Sie sich den Termin bereits jetzt im Kalender und registrieren Sie sich für die MEDICA MEDICINE + SPORTS CONFERENCE. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Kontakt:

Management Programm
Dr. Sonja Sulzmaier
s.sulzmaier@navispace.de
+49 8152 99 88 623

Organisation Konferenz und Partnerschaften
Verena Schormüller
v.schormueller@navispace.de
+49 8152 99 88 620