DZSM-MITTEILUNG

12.07.2020

Im Web entdeckt: Intelligentes Schmerztagebuch per App

Logo CatchMyPainSchmerztagebücher per App gibt es einige. Doch »CatchMyPain« bietet eine Funktion, die es bisher nicht gab: Auf Körperabbildungen kann die Schmerzlokalisation und -stärke detailliert eingezeichnet werden. So können Arzt und Patient verfolgen, wie sich die Schmerzen entwickeln oder ob sich die schmerzhafte Stelle verändert. Es ist möglich, den Schmerzverlauf in einer Kurve anzeigen zu lassen, Statistiken über kurz- und langfristige Schmerzangaben auszuwerten und das Schmerztagebuch für den Arzt- oder Therapeutenbesuch zu exportieren. Zur Auswahl stehen unterschiedliche Schmerzqualitäten (heiß, kalt, stechend, elektrisierend), die Schmerzstärke wird mittels VAS-Skala erfasst. Daneben können Medikamente eingetragen werden. Automatisch werden Wetterdaten erfasst, so dass wetterbedingte Einflüsse beurteilt werden können. Die App wird von einem Start-up in Kooperation mit der Universität Zürich entwickelt.

In Kürze

Name: Schmerztagebuch/Community CatchMyPain
Sprache: Deutsch
Preis: kostenlos, inApp-Käufe möglich
Betriebssystem: Android, iOS
Herausgeber: sanovation AG
Weitere Informationen: www.catchmypain.com/de