DZSM

Gelistet in:

  • Research Alert
  • Focus On: Sports Science & Medicine
  • SciVerse Scopus
  • CrossRef
  • EBSCO SPORTDiscus
  • Google Scholar
  • Chemical Abstracts Service

Die Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin behandelt die klinische Praxis und deren angrenzende Felder im Sinne translationaler Forschung, die den Einfluss von körperlicher Aktivität, Bewegung, Training und Sport sowie Bewegungsmangel von gesunden Personen und Patienten aller Altersgruppen erforscht. Dies umfasst die Auswirkungen von Prävention, Diagnose, Therapie, Rehabilitation und körperlichem Training sowie das gesamte Feld der Sportmedizin und sportwissenschaftliche, physiologische und biomechanische Forschung.

Die Zeitschrift ist die führende und meistgelesene deutsche Zeitschrift für die gesamte Sportmedizin. Sie richtet sich an alle Ärzte, Physiologen und sportmedizinisch/sportwissenschaftlich interessierte Wissenschaftler aller Disziplinen sowie an Physiotherapeuten, Trainer, Praktiker und Sportler. Die Zeitschrift ermöglicht allen Wissenschaftlern online Open Access zu allen wissenschaftlichen Inhalten und viele Kommunikationsmöglichkeiten.

. .


Stellenmarkt

 

Fachärztin/ Facharzt für innere Medizin/Kardiologie

oder anderer Fachgebiete mit vergleichbar
sportmedizinisch-kardiologischer Qualifikation  

Initiates file download> Download als PDF

Jeden Tag für das Leben

Für das vom Deutschen Olympischen Sportbund lizensierte Sportmedizinische Untersuchungszentrum sucht die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) ab dem 01.04.2018 für das Institut für Sportmedizin Verstärkung.
Hier werden in Kooperation mit dem Olympiastützpunkt/Landessportbund Niedersachsen e.V. und dem Klinikum Agnes Karll und im interdisziplinären Team (Ärzte, Trainings- und Ernährungswissenschaftler, Physiotherapeuten, Psychologen) jährlich 1000 Hochleistungssportler untersucht (inkl. Echokardiographie und Leistungsdiagnostik) sowie im Training und Wettkampf ca. 250 Spitzensportler betreut.

Es werden außerdem wöchentlich bis zu 500 stationäre und ambulante Patienten mit Maßnahmen der Sporttherapie und des Rehabilitationssports versorgt.

Eine aktive Beteiligung bei Forschungsprojekten und in der Lehre ist erwünscht. Die Möglichkeit der Habilitation ist gegeben.

Grundkenntnisse in kardiologischer Diagnostik inkl. Echokardiographie sind erforderlich.

Durch die enge Kooperation mit der Klinik für Kardiologie und Angiologie der MHH (Direktor: Prof. J. Bauersachs) ist im Rahmen einer möglichen Stellenteilung auch eine weiterführende Ausbildung sowie
klinische kardiologische Tätigkeit möglich.

Eine Beschäftigung als Oberarzt/-ärztin ist bei entsprechender Qualifikation möglich.

Wünschenswert sind die Weiterbildung Sportmedizin und hohes Interesse an sportmedizinischen Fragestellungen. Wichtige Schlüsselkompetenzen sind Sportler-/Patientenorientierung, Eigeninitiative, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit.

Die Stelle ist bis zum 31.12.2020 befristet. Es handelt sich um eine teilzeitgeeignete Vollzeitstelle mit fester
Arbeitszeit. Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation gemäß TV-Ä. Die MHH setzt sich für die Förderung von Frauen im Berufsleben ein. Bewerbungen von Frauen sind deshalb besonders erwünscht. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Uwe Tegtbur, OE 4250, Telefon 0511 532-5499.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 18.03.2018 per E-Mail an
Steube.Janine@mh-hannover.de oder per Post an die

Medizinische Hochschule Hannover
Institut für Sportmedizin, OE 4250
Prof. Dr. Uwe Tegtbur
Carl-Neuberg-Straße 1, 30625 Hannover

 
zum Seitenanfang