DZSM

Gelistet in:

  • Research Alert
  • Focus On: Sports Science & Medicine
  • SciVerse Scopus
  • CrossRef
  • EBSCO SPORTDiscus
  • Google Scholar
  • Chemical Abstracts Service

Die Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin behandelt die klinische Praxis und deren angrenzende Felder im Sinne translationaler Forschung, die den Einfluss von körperlicher Aktivität, Bewegung, Training und Sport sowie Bewegungsmangel von gesunden Personen und Patienten aller Altersgruppen erforscht. Dies umfasst die Auswirkungen von Prävention, Diagnose, Therapie, Rehabilitation und körperlichem Training sowie das gesamte Feld der Sportmedizin und sportwissenschaftliche, physiologische und biomechanische Forschung.

Die Zeitschrift ist die führende und meistgelesene deutsche Zeitschrift für die gesamte Sportmedizin. Sie richtet sich an alle Ärzte, Physiologen und sportmedizinisch/sportwissenschaftlich interessierte Wissenschaftler aller Disziplinen sowie an Physiotherapeuten, Trainer, Praktiker und Sportler. Die Zeitschrift ermöglicht allen Wissenschaftlern online Open Access zu allen wissenschaftlichen Inhalten und viele Kommunikationsmöglichkeiten.

. .


Inhalt Heft 5

Editorial

M. Halle

Sportmedizin und Kardiologie    

Originalia

Sekundärprävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen - Pathophysiologische Aspekte und Belastungssteuerung von körprlichem Training(Übersicht, Sekundärprävention, Rehabilitation, Trainingstherapie, Arterielle Hypertonie, Koronare Herzkrankheit, Periphere arterielle Verschlusskrankheit, Herzinsuffizienz)
M. Huonker    


Körperliches Training bei Patienten mit Herzinsuffizienz(Übersicht, Herzinsuffizienz, Mortalität, Sicherheit, Pathophysiologie, Körperliches Training)
J.M. Steinacker, Y. Liu, F. Stilgenbauer, K. Nething  

31jährige Patientin mit mentaler Retardierung und korrigierter Fallot'scher Tetralogie(Fallbericht, Sporttauglichkeit, Fallot'sche Tetralogie, Behindertensport)
K. Nething, C. Galm, D. Lang, J.M. Steinacker  

Standards der Sportmedizin

Sport beim Rheumatiker - Internistische Sicht

R. Dinser

Rheumatoide Arthritis: Kondition und Sport
S. Gödde 

DSÄB Aktuell

Stellungnahme der Sektion Kinder- und Jugendsport der DGSPOrthostatische Dysregulation und Schulsport

Leserbriefe

zu Schuchert A et al.: Plötzlicher Herztod eines Marathonläufers mit minimal ausgeprägter hypertropher Kardiomyopathie und Parvovirus B19 Infektion, Dtsch Z Sportmed 55(3) (2004) 75-78

undHilberg T, Gabriel HHW: Thromboseneigung bei Sportlern, Dtsch Z Sportmed 

sowie Autorenantwort   

Aus der Literatur

Körperliche Aktivität senkt das Risiko für Kolonkrebs; Natriumzitrat erhöht Leistungsfähigkeit; Körperliche Aktivität - ein wichtiger Eckpfeiler in der Therapie nach Schlaganfall;Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen - ein Problem unserer Gesellschaft; Bei stabiler koronarer Herzerkrankung - Training oder PCI?; Fußball EM - ein erhöhtes Infarktrisiko für den Zuschauer?

DGSP aktuell


Informationen Danksagung an die Gutachter der Dtsch Z Sportmed 2003

Anschriften Präsidium und der Landesverbände

Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen Juni bis August  2004

 
zum Seitenanfang