DZSM

Gelistet in:

  • Research Alert
  • Focus On: Sports Science & Medicine
  • SciVerse Scopus
  • CrossRef
  • EBSCO SPORTDiscus
  • Google Scholar
  • Chemical Abstracts Service

Die Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin behandelt die klinische Praxis und deren angrenzende Felder im Sinne translationaler Forschung, die den Einfluss von körperlicher Aktivität, Bewegung, Training und Sport sowie Bewegungsmangel von gesunden Personen und Patienten aller Altersgruppen erforscht. Dies umfasst die Auswirkungen von Prävention, Diagnose, Therapie, Rehabilitation und körperlichem Training sowie das gesamte Feld der Sportmedizin und sportwissenschaftliche, physiologische und biomechanische Forschung.

Die Zeitschrift ist die führende und meistgelesene deutsche Zeitschrift für die gesamte Sportmedizin. Sie richtet sich an alle Ärzte, Physiologen und sportmedizinisch/sportwissenschaftlich interessierte Wissenschaftler aller Disziplinen sowie an Physiotherapeuten, Trainer, Praktiker und Sportler. Die Zeitschrift ermöglicht allen Wissenschaftlern online Open Access zu allen wissenschaftlichen Inhalten und viele Kommunikationsmöglichkeiten.

. .


Inhalt Heft 9

Editorial

H. Heck

Neue Medien in der sportmedizinischen Lehre

Originalia

Zusammenhänge zwischen körperlicher Aktivität und Konzentration im Kindesalter - Eingangsergebnisse des CHILT-Projektes(Original, körperliche Aktivität, Kinder, KOnzentration, Koordination, Ausdauer)
C. Graf, B. Koch, S. Klippel, S. Büttner, S. Coburger, H. Christ, W. Lehmacher, B. Bjarnason-Wehrens, P. Platen, W. Hollmann, H-G. Predel, S. Dordel 

Kommentar: Das CHILT-Projekt
C. Graf

Adipositas - kein Thema an Grundschulen mit Sportprofil ? Gewichtsstatus von Schülerinnen und Schülern an Grundschulen mit täglichem Sportunterricht(Original, Übergewicht, Adipositas, täglicher Sportunterricht, bewegungsfreundliche Schule, Grundschule)
S. Ziroli, W. Döring

(Hinweis: Die Legende zu Abbildung 2 S. 251 wurde in Absprache mit dem Autor berichtigt)

Die kardiale Belastung von Herzpatienten und Gesunden während eines Golfturniers - Eine Vergleichsuntersuchung(Original, Golf, Herz-Kreislaufpatienten)
M. Unverdorben, M. Kolb, I. Bauer, U. Bauer, R. Degenhardt, PE Nowacki

Aktuelle Rechtsentwicklungen zur Haftung bei verunreinigten Nahrungsergänzungsmitteln(Original, Nahrungsergänzungsmittel, Doping, Haftungsansprüche, Aufklärungspflichten)
H. Striegel, G. Vollkommer, T. Furian, T. Horstmann  

Standards der Sportmedizin

Gehirngesundheit, -leistungsfähigkeit und körperliche Aktivität
W. Hollmann, H. Strüder   

DSÄB Aktuell

Kongressbericht: "Kinder und Ernährung" Berlin, 8. Juli 2003

Leserbrief zu Standards der Sportmedizin "Methoden der Körperfettbestimmung" (K-P Herm, Deutsch Z Sportmed 54(2003) und Stellungnahme des Autors

Neuwahlen für das Präsidium der DGSP

Aus der Literatur

Training senkt die muskuläre Sympathikusaktivität bei Patienten mit fortgeschrittener Herzinsuffizienz; Kraftgewinn auch bei geringer metabolischer Belastung im Training möglich; Beeinflusst eine Massage die intramuskuläre Durchblutung?; Tinnitus nach Radfahren; Entzündungshemmende Effekte durch körperliches Training im Muskel von Patienten mit chronischer Herzerkrankung; Krafttraining - auch im Alter gefahrlos möglich bei intermittierenden Relaxationsphasen; Schützt eine höhere Aktivität im Alter vor Demenz?

Buchbesprechungen

Textbook of Sports Medicine. Basic Science and Clinical Aspects of Sports Injury and Physical Activity (M. Kjaer et al.)Praxisbuch Muskeltraining (E. Trunz.Carlisi)

Fort- und WeiterbildungsveranstaltungenOktober bis November  2003

 
zum Seitenanfang