DZSM

Gelistet in:

  • Research Alert
  • Focus On: Sports Science & Medicine
  • SciVerse Scopus
  • CrossRef
  • EBSCO SPORTDiscus
  • Google Scholar
  • Chemical Abstracts Service

Die Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin behandelt die klinische Praxis und deren angrenzende Felder im Sinne translationaler Forschung, die den Einfluss von körperlicher Aktivität, Bewegung, Training und Sport sowie Bewegungsmangel von gesunden Personen und Patienten aller Altersgruppen erforscht. Dies umfasst die Auswirkungen von Prävention, Diagnose, Therapie, Rehabilitation und körperlichem Training sowie das gesamte Feld der Sportmedizin und sportwissenschaftliche, physiologische und biomechanische Forschung.

Die Zeitschrift ist die führende und meistgelesene deutsche Zeitschrift für die gesamte Sportmedizin. Sie richtet sich an alle Ärzte, Physiologen und sportmedizinisch/sportwissenschaftlich interessierte Wissenschaftler aller Disziplinen sowie an Physiotherapeuten, Trainer, Praktiker und Sportler. Die Zeitschrift ermöglicht allen Wissenschaftlern online Open Access zu allen wissenschaftlichen Inhalten und viele Kommunikationsmöglichkeiten.

. .


Inhalt Heft 12

Editorial

M. Halle

Universitäre Sportmedizin - quo vadis ?

Originalia

Behindertensport und Sportmedizin: Internistische Aspekte(Übersicht, Querschnittslähmung, kardiovaskuläre und metabolische Risikofaktoren, Prävention, Aktivität)
A. Schmid, A. Berg   

Bewegungstherapie während einer Dialyse. Eine experimentelle Studie zum Kraft- und Ausdauerverhalten und zur Lebensqualität(Originalarbeit, Bewegungstherapie, Hämodialyse, Kraft, Ausdauer, Lebensqualität)
S. Borregaard, N. Kruse, H. Rieckert 

Dreidimensionale Ultraschalltopometrie der Wirbelsäule und Maximalkraftmessung der Rumpfmuskulatur bei Jugendlichen (Originalarbeit, Wirbelsäule, Jugendliche, Rumpfkraft)
M. Küster 

Metabolische und kardiovaskuläre Beanspruchung bei spezifisch trainierten und untrainierten Männern im Kraftausdauertraining(Originalarbeit, Belastung, Beanspruchung, Krafttraining, Kraftausdauer, Trainingssteuerung)
M. Fröhlich, D. Schmidtbleicher, E. Emrich, B. Coen 

Neue Medien in der Bildung - Neue Chancen in der Sportmedizin!: spomedial - Sportmedizin interaktiv lernen (Information, Neue Median, blended learning, sportmedizinische Lehre)
P. Platen, T. Abel, T. Friedrich, M. Kerres, C. Close, V. Lalyko, M. Lebenstedt, A. Machanek, C. Menz, N. Ojstersek, S. Schneider, K. Wienold, E. Wouters  

Standards der Sportmedizin

Orthostasesyndrom
H. Rieckert 

DSÄB Aktuell


Delegiertenversammlung der DGSP in Kiel am 25.10.03; Personalia ;Kongressankündigung 12th int. Congress on physical Education and Sport;
Qualitätssiegel Sport pro Gesundheit: Förderung des Muskel-Skelett-Systems durch Bewegung

Aus der Industrie

Effizienz der Hyaluronsäure-Therapie auch bei traumatischen Knorpelschäden bestätigt 

Aus der Literatur

Sport in der Schwangerschaft - was ist erlaubt, was wird empfohlen; Die Körperzusammensetzung im Altersgang, was bewirkt körperliche Aktivität?; Kolon- und Brustkrebs bei sportlicher Aktivität seletener

Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen Januar und Februar 2004

 
zum Seitenanfang